Sonntagsgericht: Gegrillte Kalmare mit Spargel und Fenchel

Gegrillter Kalmar mit Spargel und FenchelEigentlich sollte es heute Jakobsmuscheln mit Spargel geben, aber da ich offensichtlich dafür gestern zu spät auf dem Markt war und bereits alle Jakobsmuscheln weg waren, ich aber zwei schöne Kalmare entdeckte, kam ich auf die Idee diese einfach mit Spargel zu servieren. Also habe ich beim über den Markt schlendern dann noch die anderen Zutaten gekauft und mich auf den Sonntag gefreut.

Zu spät war ich übrigens, weil ich gerade mir vorgenommen habe meine Wohnung nach Mari Kondos Leitfaden zu entrümpeln oder etwas schöner gesagt zu befreien von all den Dingen, die mir eigentlich keine Freude mehr bereiten und nur Platz- und Staubfresser sind. So ein Projekt dauert laut Mari Kondo wohl bis zu sechs Monate und erst war mir nicht klar warum, kann es aber nach nun vier Tagen so langsam verstehen. Momentan sitze ich noch inmitten von Bücherstapeln, die nur darauf warten aus- und wieder einsortiert zu werden. Bald ist dann auch die Küche dran und erstrahlt danach hoffentlich endlich in neuem Glanz und mit neuer Wandfarbe.Kalmare und Flieder

Aber zurück zum heutigen Sonntagsgericht. Kalmare esse ich sehr gerne, wenn auch nicht sehr oft und habe bereits hier letztes Jahr schon einmal ein Rezept mit gegrilltem Kalmar vorgestellt. Wenn man ihn selber zubereitet und frisch zubereitet, wird der Tintenfisch auf jeden Fall auch nicht zu knatschigem Gummi, auf dem man endlos lange herum kaut, wie man es vielleicht von einigen frittierten Tintenfischringen kennt. Also beim nächsten Einkauf am Fischstand mal Ausschau halten und die Pfanne ansonsten noch zusätzlich mit Jakobsmuscheln und Garnelen zu einer richtigen Meeresfrüchtepfanne aufpeppen.

Die Zutaten für 2 Personen

  • 240 g Lachsfilet mit Haut (2 Stücke)
  • 2 kleine Kalmare
  • 250 g grüner Spargel
  • 200 g Fenchel mit Fenchelgrün
  • 2 Kartoffeln (z.B. Sorte Annabelle)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • 3 frische Knoblauchzehen
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas frischen Dill (oder andere Kräuter)
  • guten Schuss Olivenöl
  • etwas Bratöl (z.B. Ghee)
  • Salz, PfefferDie Zutaten für das Sonntagsgericht mit Kalmaren

Die Zubereitung (etwa 35 min.)

  1. Eine schwere Pfanne erhitzen. Kartoffeln waschen und in etwa 3-5 mm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen und leicht zerdrücken. 1 TL Ghee in die Pfanne geben und die Kartoffeln mit Knoblauch und getrocknetem Chili darin für etwa 7 – 10 Minuten goldbraun braten.
  2. Fenchel waschen, Strunk entfernen und längs in dicke Scheiben schneiden. Mit Fenchelgrün zu den Kartoffeln geben. Salzen und pfeffern.
  3. Lachsfilets an der Hautseite einschneiden und gut von beiden Seiten salzen und pfeffern. Eine zweite Pfanne erhitzen.
  4.  Kalmare waschen, häuten, trocken tupfen und Tentakel abtrennen. Ghee in die erhitzte Pfanne geben und Lachsfilet von der Hautseite darin für einige Minuten kross braten. Wenden und Tentakel dazu geben. Alles sollte leicht kross werden.
  5. In der Zwischenzeit Spargel von den holzigen Enden befreien und die Stangen mit einem Messer dritteln. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Kartoffel-Fenchel-Gemüse in eine Schüssel geben. Etwas Ghee in die Bratpfanne geben und den Spargel mit den Zwiebelstreifen darin anbraten.
  6. Die Kalmartuben seitlich mit einem scharfen Messer aufschneiden und die Innenseite kreuzweise einritzen. Lachs und Tentakel kurz aus der Pfanne nehmen und die Kalmartuben mit der eingeritzten Seite in die Pfanne geben und bei hoher Hitze braten. Anschließend wenden und die andere Seite ebenfalls braten.
  7. Kartoffel-Fenchel-Gemüse zum Spargel in die Pfanne geben, vorsichtig vermengen und mit einem guten Schuss Olivenöl und Saft einer halben Zitrone sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Kalmartuben aus der Pfanne nehmen und auf einem Brett grob in Stücke schneiden. Zurück in die Pfanne, Tentakel und Lachs kurz dazu.
  9. Auf einem Teller die Gemüse-Pfanne anrichten, Lachs, Tentakel und Kalmarstücke darüber geben. Mit etwas frisch gehacktem Dill und Pfeffer bestreut servieren.

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Kalmare mit Gemüse

Fisch und Kalmare

2 Comments

  1. Hallo liebe Rebecca,

    sehr cooles Rezept. Ich suche aktuell noch nach passionierten Köchen, die ein Social Dinner hosten würden und du würdest super passen.

    Infos über das Prozedere sowie bereits gelaufene Beispiel-Dinner findest du unter http://www.chef.one
    Bei Fragen kannst du mich gerne jederzeit kontaktieren.

    Viele Grüße
    Karo

    • Liebe Karo, lieben Dank für deinen Kommentar. Kenne das Konzept auch, aber meine Wohnung / Küche ist einfach so enorm klein, dass ich mir das aktuell eher nicht vorstellen kann. Lieben Gruß Rebecca

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.