Fraeuleinchen testet: Beanarella – die grüne Kaffeekapsel

Beanarella4

GESPONSERTER ARTIKEL: Vor einiger Zeit fand in Berlin die IFA, eine Messe für Elektro- und Haushaltsgeräte statt. Da die Messe jedes Jahr unter anderem auch die neuesten Trends aus der Küchenwelt präsentiert, mussten wir natürlich vorbei schauen und die Smartphone-gesteuerten Öfen, individuell verstellbaren Kühlschränke und viele andere technologische Errungenschaften bestaunen. Unter all den neuen Helden der Küche entdeckte ich an einem kleinen Stand aus der Schweiz meine persönlichen kleinen Superhelden: Die Beanarella Kaffeekapseln.

Beanarella3

Die Kaffekapsel für das reine Gewissen

Beanarella ist ein Kaffemaschinen-System, das der Nespresso-Maschine gleicht. Als die Nespresso-Maschinen vor einigen Jahren in Deutschland Einzug hielten, war ich ein großer Fan der praktischen kleinen Kaffeemaschine. Bis ich darauf aufmerksam gemacht wurde, was für eine große Umweltsünde die Kapseln darstellen. Nicht nur, dass jede Portion Kaffee einzeln verpackt ist, die Verpackung besteht zusätzlich aus Aluminium, dessen Herstellung so energieaufwändig ist wie kaum ein anderes Material und auch ein großes Problem bezüglich der Entsorgung darstellt. Hier kommt der große Vorteil der Beanarella-Kapseln. Diese umschließen zwar auch jede Portion Kaffee einzeln, aber das Material besteht aus 100 Prozent kompostierbarem nachwachsendem Material. Binnen vier Wochen lösen sich die Kapseln im Bio-Müll vollständig auf. Das einzige Problem bei diesem System besteht darin, dass die Kapseln nicht in herkömmliche Nespresso-Maschinen passen und man, um in ihren Genuss zu kommen, auch eine Beanarella-Maschine kaufen muss.

Beanarella2

Bio-Kaffee mit echter Crema

Da ich ein großer Kaffe-Junkie bin und meine alte Kaffeemaschine ohnehin vor einiger Zeit ihren Geist aufgegeben hatte, habe ich mir direkt eine Beanarella-Maschine mitsamt der sieben verschiedenen Kaffeesorten bestellt. Natürlich beinhalten die „grünen“ Kapseln ausschließlich Bio-Kaffee, der fair gehandelt wurde. Außer dass die Kapseln noch immer viel Verpackungsmaterial verbrauchen – auch wenn ökologisch abbaubar – gibt es also kaum einen Grund für ein schlechtes Umwelt-Gewissen. Geschmacklich ist der Kaffee auch sehr gut. Nachdem ich alle Sorten einmal probiert habe, habe ich mittlerweile den „Espresso Crescendo“ als meine Lieblingssorte auserkoren, weil er schön kräftig und trotzdem sehr weich im Geschmack ist. Aber auch die anderen Sorten haben mir sehr gut geschmeckt. Eine letzte gute Eigenschaft des Beanarella-Kaffees ist die tolle Crema, die er erzeugt, ohne dass er irgendwelche Zusatzstoffe dafür beinhaltet. Ich habe mir nämlich sagen lassen, dass die meisten Kaffeekapseln mit chemischen Stoffen versetzt werden, damit sie eine gute Crema produzieren.

Wie ihr seht, kann ich die Beanarella jedem bequemen Kaffeegenießer sehr empfehlen. Das einzige Manko besteht darin, dass man die Kapseln leider nur in Euronics Stores oder im Beanarella Online-Shop erhält.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*