Schweinefilet mit Rosenkohl und Pastinakenpüree

Schweinefilet mit Rosenkohl und Pastinakenpüree

Anders als Rebecca, die seit Tagen vom Hungergefühl begleitet wird, geht es mir eigentlich ziemlich gut mit der Challenge. Klar, ich bin auch nach dem Essen meistens nicht super satt, aber gerade mittags ist das eher vorteilhaft, wenn man nach dem Essen direkt weiter arbeiten muss. Über den kleinen Hunger zwischendurch haben mir bisher Nüsse ganz gut geholfen. Aber ich wurde darüber aufgeklärt, dass man täglich nur eine Handvoll Nüsse essen sollte. Ohne den Nuss-Snack zwischendurch werde ich es wahrscheinlich auch etwas schwerer haben.

Für alle, die sich unserer Challenge angeschlossen haben und vielleicht auch mit dem Hunger zu kämpfen haben, haben wir heute ein richtig sättigendes leckeres Herbst-Gericht: Schweinefilet mit Rosenkohl und Pastinakenpürree. Übrigens auch köstlich, wenn man sich nicht nach Paleo-Art ernährt.

Zutaten

Rosenkohl mit Speck, Apfelspalten und Mandeln

Die Zutaten für 3 Personen

  • 750 g Rosenkohl
  • 100 g Speckwürfel
  • 1/2 Apfel
  • 50 g Mandelstifte
  • 1 TL Ghee (oder Butter)
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung

1. Den Rosenkohl waschen und ggf. von gelblichen Blättern entfernen.

2. Den halben Apfel der Breite nach noch einmal halbieren und in sehr schmale Spalten schneiden.

3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

4. In einer Pfanne das Ghee erhitzen und die Speckwürfel darin anbraten. Den Rosenkohl dazu geben und anschwitzen. Die Apfelspalten auch in die Pfannen geben und alles zusammen etwa 3 Minuten anbraten, bis die Apfelspalten etwas weicher werden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Das Ganze in eine ofenfeste Form geben, mit den Mandelstiften bestreuen und für ca. 10 Minuten backen bis die Mandelstifte gold-braun werden und der Rosenkohl durchgegart ist. Apfelspalten

rosenkohl 9

rosenkohl mit Speck und Apfelspalten

Pastinakenpüree

Die Zutaten für 3 Personen

  • 2 große Pastinaken (ca. 500 gr)
  • 2 Schalotten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Ghee
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung

1. Die Schalotten und Pastinaken schälen und in große Würfel schneiden.

2. In einem mittelgroßen Topf 1 EL Ghee erhitzen und die Schalotten und Pastinaken darin für ca. 3 Minuten anschwitzen.

3. Das Gemüse mit 200 ml Gemüsebrühe aufgießen und darin garen lassen.

4. Wenn die Pastinaken-Würfel weich gekocht sind, den Topf vom Herd nehmen und das Gemüse mit einem Stabmixer fein pürieren.

5. Das Püree mit dem Rest des Ghee, Zimt, Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Pastinakenpüree

PastinakenpüreePastinakenpüree

Schweinefilet mit Schalotten-Balsamico-Sauce

Die Zutaten für 3 Personen

  • 360 gr Schweinefilet
  • 1 EL Ghee
  • 4 Thymian-Zweige
  • 3 Schalotten
  • 100 ml Balsamico
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung

1. Das Fleisch waschen und mit Küchenpapier abtupfen, von größeren Fett-Partien befreien. Von allen Seiten gleichmäßig mit Salz und Pfeffer bestreuen.

2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (wenn er nicht ohnehin schon in Gebrauch ist für den Rosenkohl)

3. 1 EL Ghee in einer Pfanne erhitzen und darin das Fleisch bei hoher Temperatur von beiden Seiten für 3 Minuten scharf anbraten.

4.  Das Fleisch in eine ofenfeste Form geben (oder gusseiserne Pfanne) und im Ofen fertig garen für ca. 10 Minuten.

5. Schalotten schälen und in schmale Streifen schneiden. Die Thymian-Zweige waschen.

6. Die Schalotten in der Pfanne, worin das Fleisch angebraten wurde, anbraten (ggf. mit etwas mehr Ghee).

7. Die Thymian-Zweige mit reinlegen und den Balsamico dazu gießen und für ca. 7 Minuten reduzieren lassen, bis eine dickflüssige Sauce entsteht.

8. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

9. Das Filet aus dem Ofen holen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch ist fertig, wenn es in der Mitte noch etwas rosa ist.

Guten Appetit!

Schweinefilet

Schalotten-Balsamico-Sauce

rosenkohl 3

Schweinefilet mit Rosenkohl und Pastinakenpüree

One Comment

  1. Pingback: Fraeuleinchen's Wochenplan für die Paleo-Challenge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.