Sonntagsgericht: Immer wieder Spargel, diesmal mit Socca

Socca mit Spargel und ZiegenkäseEs ist zwar langes Wochenende, aber so viel habe ich nicht davon, da ich immer noch etwas erkältet bin. Momentan ist mein liebster Ort daher eher das Bett und nicht unbedingt die Küche. Früher neigte ich, gerade wenn ich krank war, dazu lauter ungesunde schnelle Sachen zu essen. Da ich mittlerweile aber einfach nichts dergleichen im Haus habe, muss ich also auch kochen, wenn ich eben krank bin. So gab es die letzten Tage öfter mal eine asiatische Nudelsuppe zur Stärkung und jetzt zum Sonntag hatte ich Lust auf ein wunderbares Gericht von Sarah Britton, die auf dem Blog My New Roots gesunde meistens glutenfreie Gerichte zaubert.

Für unser heutiges Sonntagsgericht habe ich ihre Socca mit Spargel gemacht und dieses Rezept allerdings leicht angepasst. Wer das Originalrezept sucht, muss sich ihr neu erschienenes Buch holen, dass im Knesebeck Verlag erschienen ist. Sicher werde ich es hier auch noch mal besprechen, da es einfach so viele tolle Gerichte beinhaltet. Aufmerksam geworden bin ich übrigens auf Sarah durch eine Einladung zur Buchvorstellung und kann nur sagen, sie ist wirklich sehr sympathisch. Ich habe anfangs ein wenig gehadert, ob ich mir schon wieder ein neues Kochbuch kaufen soll, aber weil die Gerichte – meistens glutenfrei und immer vegetarisch – so ansprechend sind, habe ich mir dann doch direkt noch ein Buch gekauft und es auch signieren lassen. Das gute daran ist, dass es auch nach Jahreszeiten sortiert ist, das heißt man muss einfach nie überlegen ob dieses oder jenes Rezept jetzt umsetzbar ist.

Aber zum eigentlichen Star in der Küche. Socca sind Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl und kommen ursprünglich aus Südfrankreich, bekannt sind sie aber auch in Italien. Ich habe sie bereits mehrmals gemacht und man kann sie auch mit Fajita belegen und nahezu alles was der Wochenmarkt hergibt. Sie sind wirklich super einfach und im Gegensatz zu Buchweizenmehl hat es auch nicht so einen starken Eigengeschmack. Die werde ich auf jeden Fall in mein persönliches Repertoire übernehmen. Und was gibt es besseres als sie jetzt zur Spargelzeit mit Spargel und frischen Kräutern zu genießen?Frühlingsgericht mit Spargel

Die Zutaten für 2 Personen

Für die Socca (ergibt vier Pfannkuchen mittlerer Größe)

  • 90 g Kichererbsenmehl
  • 3/4 TL feines Meersalz
  • 1/2 TL grob zerstoßener schwarzer Pfeffer
  • 280 ml warmes Wasser
  • 3 EL flüssiges Ghee und zusätzlich etwas zum Braten

Für den Belag

  • 2 mittelgroße Zwiebeln (etwa 300 g)
  • etwa 300 g grüner Spargel
  • etwa 370 g weißer dünner Spargel
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 TL Balsamicoessig
  • 75 g Ziegenfrischkäse (oder Feta)
  • Ghee
  • feines Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Olivenöl
  • eine Zitrone nach BeliebenDie Zutaten für Socca mit Spargel

Die Zubereitung (etwa 45 min.)

  1. Zuerst den Teig für die Socca zubereiten, da dieser 30 Minuten quellen muss. Dazu in eine Schüssel das Kichererbsenmehl sieben, Salz und Pfeffer hinzufügen und anschließend flüssiges Ghee und Wasser dazu geben. Mit einem Schneebesen verrühren. Schüssel abdecken und für 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Dann die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Etwas Ghee oder anderes Bratöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln mit etwas Salz bei mittlerer Temperatur unter gelegentlichem Rühren für etwa 25 Minuten schmoren. Nach etwa 10 Minuten Balsamicoessig dazu geben und weiter garen bis alles schön goldbraun ist. Anschließend in eine Schüssel füllen und warm halten.
  3. Jetzt den Spargel vorbereiten. Dazu beide Sorten von den holzigen Enden befreien. Den weißen Spargel anschließend ordentlich schälen. Der grüne Spargel muss nicht geschält werden. Alle Spargelstangen mit Ghee bepinseln.
  4. Eine Grillpfanne erhitzen und den Spargel darin bei mittlerer Temperatur mit dem Thymian grillen. Das dauert etwa 15 Minuten bis der Spargel weich und leicht goldbraun ist. Zwischendurch wenden.
  5. Parallel eine weitere nicht haftende Pfanne erhitzen. Etwas Ghee in die Pfanne geben und jetzt ein Viertel vom Socca-Teig in die Pfanne bei hoher Temperatur geben. Etwa 5 – 8 Minuten braten. Wenn die Oberfläche nicht mehr glänzt und der Rand vom Pfannkuchen leicht braun wird, kann man die Socca vorsichtig wenden. Da keinerlei Ei oder Gluten enthalten ist, etwas aufpassen, dass sie nicht einreißen. So nacheinander die vier Pfannkuchen zubereiten.
  6. Auf zwei Tellern die Socca anrichten. Mit den Zwiebeln und einigen Spargelstangen belegen. Ziegenfrischkäse darüber geben. Zum Schluss mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und mit grob gehackter Petersilie garniert servieren.

Guten Appetit!

Spargel mit Ghee bestreichen Guten Appetit mit diesem Sonntagsgericht Spargel und Socca Socca nach Sarah Britton

One Comment

  1. Pingback: Sonntagsgericht: Kichererbsen-Champignon-Ragout von My New Roots - Fraeuleinchen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.