Sonntagsgericht: Riesengarnelen mit Hirse und Spargel

Von Spargel können wir einfach nicht genug bekommen und servieren daher heute die grüne Version. Passend zum Frühling und Sommer, also bei endlich schönem Wetter, gibt es zarte Riesengarnelen und knackigen Fenchel dazu. Denn es war mal wieder einer der Samstage, an denen ich früher als sonst auf dem Markt und wie so oft erstaunt war, was Mausis Fischhandel alles zu bieten hat. Wenn ich nämlich sonst meistens erst kurz vor Schluss komme, ist dieser Stand leer gefegt. So aber erblickte ich nicht nur wunderbares Lachsfilet, Scholle, Brandenburger Saibling, sondern auch die Riesengarnelen. Vier Stück landeten dann in meinem Einkaufsbeutel, nachdem ich mich an ein Gericht von vor zwei Jahren erinnerte, dass ich ebenfalls in der Spargelzeit zubereitete.

Einfach in der Zubereitung und dennoch durch die Zutaten etwas Besonderes bietet sich dieses Gericht wirklich perfekt an um es an einem Sonntag zu servieren. Da es zudem gluten- und laktosefrei ist, liegt es nicht schwer im Magen und sollte, sofern man keine Meeresfrucht-Allergiker im Freundeskreis hat, jeden begeistern, der Spargel und Garnelen liebt.

Die Zutaten für 2 Personen als Hauptspeise oder 4 Personen als Vorspeise

  • 4 Riesengarnelen (Black Tiger Prawns)
  • 450 g frischer grüner Spargel
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 frische Knoblauchknolle
  • 1/2 Zitrone
  • 200 g Hirse
  • 1/4 Bund frischer Dill
  • 1/4 Bund frische Pimpinelle (wenn auf dem Markt erhältlich)
  • Bratfett
  • gutes Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung (ca. 30 min)

  1. Zuerst die Hirse mit der doppelten Menge an Wasser für 10 Minuten köcheln lassen und dann weitere 10 Minuten quellen lassen.
  2. Währenddessen den Spargel putzen, die Enden abschneiden und die Spargelstangen in ca. 2cm lange Stücke schneiden. Den Fenchel waschen und vom Strunk her quer in hauchdünne Scheiben schneiden. Den frischen Knoblauch vierteln.
  3. Eine schwere Pfanne erhitzen und etwas Bratfett hinein geben. Spargel darin bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten mit der Hälfte des frischen Knoblauchs anbraten. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und in eine größere Schüssel geben. Den Fenchel hinzufügen.
  4. Die Riesengarnelen waschen, trockentupfen und vorbereiten. Dazu den Kopf abdrehen und die Schale vom Bauch her aufbrechen und entfernen. Dann oben am Rücken mit einem Messer vorsichtig längs einschneiden und den Darm entfernen. Erneut waschen und trocken tupfen.
  5. Die Pfanne erneut erhitzen, etwas Bratfett und den restlichen Knoblauch hinzufügen. Die Riesengarnelen in die Pfanne geben und bei mittlerer bis hoher Hitze ca. 2-3 Minuten von jeder Seite anbraten. Das hängt etwas von der tatsächlichen Größe ab. Sie sollten auf jeden Fall nicht zu lange braten, damit sie nicht austrocknen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.
  6. Die gequollene und noch lauwarme Hirse in die Schüssel zum Fenchel und Spargel geben. Den Dill und die Pimpinelle waschen, trocken schüttel und fein hacken und mit in die Schüssel geben. Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls zum Salat geben. Wer mag kann den frischen gebratenen Knoblauch in eine Scheiben schneiden und mit zum Salat geben. Einen guten Schuss Olivenöl und Apfelessig hinzugeben und alles vorsichtig miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Auf einem Teller den Hirse-Spargel-Salat anrichten und die Garnelen dazu geben und sofort servieren.

Guten Appetit!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*