Tel Aviv Tipp: Kuli Alma

Kuli AlmaTitelbild

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen. Israel ist dieses Jahr als Reiseziel sehr hoch im Kurs. Seit easyjet die Strecke Berlin – Tel Aviv eingeführt hat, scheint fast jeder in das schöne Land im Nahen Osten zu fliegen.

Auch ich war im März für 10 Tage mit meiner Freundin Elena dort und habe einen kurzen, aber sehr schönen Trip durch  Israel und Jordanien gemacht. Tel Aviv habe ich dabei von der ersten Minute an ins Herz geschlossen. Gäbe es einen guten Grund – bzw. gäbe es nicht viele Gründe, die mich in Berlin halten – würde ich meine 7 Sachen packen und, wie so viele andere auch, in das „gelobte Land“ auswandern.

Tel Aviv hat einen ganz besonderen Flair dadurch, dass es am Meer gelegen ist und somit über einen wundervollen Stadtstrand verfügt. Gleichzeitig ist die Stadt aber auch eine sehr international geprägte Metropole und trotzdem sehr überschaubar von der Einwohnerzahl und Fläche. Durch die vielen verschiedenen Einflüsse der Bewohner aus aller Welt, hat Tel Aviv natürlich auch kulinarisch sehr viel zu bieten. Leider sind die meisten Restaurants aber recht hochpreisig, besonders wenn man Berliner Verhältnisse gewohnt ist.

Ich habe aber keine Kosten und Mühen gescheut ein paar Lokale und Bars für euch zu testen. Der erste Tipp, den ich mitgebracht habe, ist eine Bar: Kuli Alma (www.kulialma.com). Hier haben Elena und ich auf meinen Geburtstag, der genau am Tag der Anreise war, angestoßen. Deswegen und weil die Bar über einen ganz besonderen (fast Berliner) Charme verfügt, ist sie mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Die Bar ist ein neues Projekt von einer Gruppe von jungen Freunden, die alle Spaß an Musik, Kunst und Kulinarischem haben und genauso wirkt sie auch. Wenn man die Bar betritt fühlt man sich in einen sehr hippen Neuköllner Hinterhof versetzt. Überall hängen bunte Lichterketten von den Wänden, die zusätzlich mit kunstvollen Projektionen angestrahlt werden. Im Innenhof befindet sich eine kleine Pizza-Bäckerei, die alle hungrigen Partygäste mit Pizza versorgt. Die Bar selber befindet sich in einem L-förmigen recht schmalen Raum, der mit einer kleinen Tanzfläche vor einem DJ Pult abschließt. Nach der ersten Begeisterung über die geschmackvolle Einrichtung des Tanzlokals setzt ein komisches Gefühl von Freude und Unbehagen ein. Denn man stellt fest, dass hier alle aussehen, als seien sie soeben aus dem aktuellsten Hipster-Modekatalog entsprungen. Selbst die Berliner Mitte-Crowd wäre neidisch über so viel gekonntes Hipster-Dasein. 

Mit ca. 8 Euro für einen Longdrink und ca. 4 Euro für ein Bier sind die Preise im Kuli Alma für Tel Aviver Verhältnisse, besonders angesichts des Trendfaktors der Bar, sehr moderat. Aufgelegt wird alles querbeet – von Hip Hop über die aktuellsten Chartstürmer bis hin zu gepflegter elektronischer Musik.

Wer in den nächsten Tagen, Wochen Monaten auch in den easyjet Flieger Richtung Tel Aviv steigen sollte, sollte sich den Besuch bei Kuli Alma nicht entgehen lassen.

Kuli Alma
Adresse: Mikve Israel 10 | 65114 Tel Aviv-Jaffa
Webseite: http://kulialma.com/

Hof2

Bar

 Bildquelle: Kuli Alma

Tags: × × ×

One Comment

  1. Pingback: Tel Aviv – willkommen im Foodie-Himmel | Tipps von Fraeuleinchen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*