Dreimal Spargel, bitte!

Dreimal Spargel

Zu unserem Osterdinner wollten wir passend zur Spargelzeit natürlich auch etwas mit Spargel machen und haben uns entschieden drei verschiedene Spargelgerichte als Vorspeise zu reichen. Alle drei Rezepte eignen sich hervorragend gerade auch für größere Gruppen, da die Vorbereitung recht einfach ist. Solange es noch Spargel gibt – die Saison endet wie jedes Jahr am 24. Juni – solltet ihr diese Gerichte auch einmal testen.

Weiße Spargelcremesuppe 

  • 1 kg weißer Spargel
  • 60 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 4 EL Mehl
  • 400 ml Sahne
  • 200 ml Weißwein
  • 2 Bio-Zitronen
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • etwa 100 g Räucherlachs

Die Mengenangaben sind für etwa 8 Personen als Hauptspeise. Beim Dinner waren wir natürlich mehr, aber da es ja nur eine kleine Vorspeise sein sollte, haben wir die Suppe nicht für 12 Personen zubereitet.

Zuerst den Spargel schälen, anschließend die Köpfe abschneiden und wenn nötig auch stark holzige Enden entfernen. Dann den Spargel in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Die Brühe zum Kochen bringen und 1 TL Butter und etwas Zucker hinzufügen. Den Spargel ohne die Köpfe in der Suppe für etwa 20 Minuten kochen. Wenn der Spargel weich ist, die Suppe vom Herd nehmen.
Anschließend den Spargel in der Suppe mit dem Pürierstab gut pürieren, so dass keine Stücke mehr übrig sind.

Jetzt eine Mehlschwitze herstellen. Dazu die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen und das Mehl darüber geben und unter ständigem Rühren goldgelb anschwitzen. Den Weißwein langsam dazu gießen und anschließend die Masse in die Spargelsuppe geben. Das Ganze erneut aufkochen lassen. Die Spargelköpfe hinzugeben und die Suppe bei mittlerweile Hitze für etwa 10 Minuten sanft köcheln lassen.

Die Eigelb mit 200 ml Sahne vermengen, den Rest der Sahne steif schlagen. Beides vorsichtig in die Suppe einrühren. Zum Schluss die Suppe mit Zitronensaft, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss und dem Salz abschmecken. Wichtig ist wirklich die Muskatnuss frisch zu reiben und nicht schon bereits geriebene Muskatnuss zu verwenden. Geschmacklich ist es definitiv ein Unterschied.

Dann den Räucherlachs auf kleine Holzspieße stecken mit etwas frischem Dill garnieren und zusammen mit der Suppe anrichten.

Tipp: Die Spargelschalen kann man natürlich auch abkochen. Dann weniger von der Gemüsebrühe nehmen und etwas von dem abgekochten Spargelwasser dazu tun.

Spargel im Speckmantel mit flüssigem Ei-Dip

  • 12 Stangen grüner Spargel
  • 12 Scheiben Bauernspeck / Bacon
  • 12 Eier (Größe M)
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Wir haben für 12 Personen je eine Spargelstange gerechnet, da es bei uns ja noch zwei andere Vorspeisen gab. Sonst kann man natürlich auch mehr nehmen. Hierfür den grünen Spargel gut waschen, eventuell bereits etwas trockene Enden abschneiden und den Spargel in Bauernspeck einwickeln. Dann alle Spargelstangen auf ein Backblech mit Backpapier auslegen mit dem Öl bestreichen, Salz und Pfeffer drüber streuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für etwa 10 bis 15 Minuten backen, so dass der Spargel leicht braun und der Speck schön knusprig wird. Gut kann man auch gegen Ende der Backzeit die Grillstufe anstellen und das Blech ganz nach oben schieben, dann aber aufpassen, dass der Speck nicht zu kross, also schwarz, wird.

In der Zwischenzeit die Eier kochen. Am besten zimmerwarme Eier in kochendes Wasser geben und für 4½ Minuten im sprudelnden Wasser garen. Dann sollte das Eiweiß hart und das Eigelb noch weich sein.

Den Spargel aus dem Ofen holen und mit den Eiern servieren. Die Eier dann beim Essen köpfen und die Spargelstangen in das flüssige Ei dippen.

Zutaten für den Spargel mit Speck
Zutaten für den Spargel mit Speck
Spargel mit Speck umwickeln
Spargel mit Speck umwickeln

Knuspriger Spargel mit scharfen Sriracha-Dip

  • 12 Stangen grüner Spargel
  • 1 Tasse grobes Paniermehl
  • ½ TL Salz
  • 2 Eier
  • 2 EL Wasser
  • ½ Tasse Weizenmehl (Typ 405 oder 550)

Für den Dip

  • 1 Tasse Naturjoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL gehackter Knoblauch
  • 1 fein geschnittene Knoblauchzehe
  • 2 TL Sriracha-Sauce (gibt es im Asia-Laden)
  • 1 TL Zitronenschalen einer Bio-Zitrone
  • ¼ TL Salz

Spargel waschen und eventuell trockene Enden entfernen. Paniermehl ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten, anschließend auf einen Teller tun und mit dem Salz mischen. Die Eier mit dem Wasser in einer Schüssel verrühren und die Ei-Masse auf einen flachen Teller geben. Jetzt die Panierstation aufbauen: von links nach rechts Spargel, Teller mit Mehl, Teller mit der Ei-Masse, dann den Teller mit dem Paniermehl und zuletzt ein mit Backpapier belegtes Backblech. Den Spargel nun nach und nach durch die Panierstation geben: also zuerst in Mehl wälzen, dann ab in die Ei-Masse und zuletzt im Paniermehl wenden. Das mit allen 12 Stangen wiederholen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C zusammen mit dem Speck-Spargel backen. Der Spargel sollte gekocht, aber noch knusprig also nicht zu weich sein. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten.

In der Zwischenzeit den Dip zubereiten. Dafür alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut verrühren. Abschmecken nicht vergessen.

Dann den Dip mit dem knusprigen Spargel zusammen servieren.

Zutaten für den knusprigen Spargel
Zutaten für den knusprigen Spargel
Spargel in Mehl und anschließend in Ei wälzen
Spargel in Mehl und anschließend in Ei wälzen
Die Zutaten für den Sriracha-Dip
Die Zutaten für den Sriracha-Dip
Sriracha-Dip
Sriracha-Dip
Spargel im Ofen bei 200°C backen
Spargel im Ofen bei 200°C backen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.