Sonntagsgericht – Detox Blumenkohl-Avocado-Suppe

Diesen Monat dreht sich alles um Detox. Nicht zwangsläufig bei Fraeuleinchen, aber bei mir persönlich. Denn wie ich des Öfteren erwähnt habe, wurde bei mir vor einigen Jahren eine Insulinresistenz festgestellt, die sich das erste Mal bemerkbar gemacht hat, als ich die Pille das erste Mal nach ca. 15 Jahren regelmäßiger Einnahme abgesetzt habe. Damals wurde mir von meiner Endokrinologin, die diese Prädiabetes, wie man die Insulinresistenz auch bezeichnet, bei mir festgestellt hatte Metformin verschrieben, was viele Diabetiker auch einnehmen müssen. Denn was passiert bei einer Insulinresistenz? Einfach erklärt ist es so, dass bei einem normalen Stoffwechselprozess das Insulin dafür zuständig ist, den Zucker, den wir zu uns nehmen (nicht nur in Form von reinem Zucker, sondern auch jegliche Art von Kohlenhydrate) in Energie zu verwandeln. Bei einer Insulinresistenz sind allerdings die Zellen, wie der Name verrät, resistent gegen das Insulin, wodurch dieses wiederum den Zucker nicht umwandeln kann und somit daraus auch keine Energie gewonnen werden kann. Der Zuckerspiegel senkt sich dadurch nur langsam, der Insulinspiegel steigt folglich weiter an und schließlich wird der Zucker als Fett gespeichert und nicht in Energie umgewandelt. Der erhöhte Insulinspiegel hat viele weitere hormonelle Folgen, aber das alles zu erklären ginge hier etwas zu sehr ins Details.

Jedenfalls kann man sich vorstellen, dass es kein schöner Zustand ist, an einer Insulinresistenz zu leiden. Denn man legt leicht Fettpolster zu und ist recht häufig müde und energielos. Mit Metformin und der Pille lässt sich dieser Zustand ganz gut regulieren. Doch nach ständigem Hin und Her mit Pille absetzen und wieder einnehmen, habe ich nun beschlossen mich ein für alle Mal komplett freizumachen von jeglichen Pillen und auf natürlich Art zu versuchen, mein hormonelles Gleichgewicht wiederzufinden. Denn eine Insulinresistenz kann man bewiesenermaßen durch Veränderungen in der Ernährung und im Lifestyle eindämmen, wenn nicht sogar umkehren.

Auf meiner Suche nach einer natürlichen Methode die Insulinresistenz zu bekämpfen, bin ich vor einigen Wochen auf Laura von HealthCoachFX gestoßen. Ich kenne Laura bereits länger durch gemeinsame Freunde und wusste, dass sie sich viel mit Ernährung und Gesundheit beschäftigt. In welcher Hinsicht genau, wusste ich allerdings nicht. Vor einigen Wochen aber sah ich ihren Post bezüglich Insulinresistenz und wie man diese in den Griff bekommen könnte und habe mich kurzer Hand entschlossen ihr Hormon Reset Programm auszuprobieren.

Das Hormon Reset Programm von HealthCoachFX ist im Grunde ein 28 Tage Detox Programm, das auf die individuellen hormonellen Leiden eines Teilnehmers abgestimmt ist und diesen mit Tipps rund um Lifestyle-Veränderungen und Ernährung versorgt. Zu Beginn des Programms wird über einen langen Fragebogen der Typ des Teilnehmers bestimmt, auf dessen Grundlage die Rezepte für die 28 Tage zusammengestellt werden. Vieles im Fragebogen hat mich an die ayurvedische Lehre erinnert, mit der ich mich auch seit einiger Zeit beschäftige, weswegen mir einiges recht bekannt vorkam.

Ich habe das Programm diese Woche gestartet, was für mich außer viel Sport, Schlaf und eine vorgegebene Ernährung auch einen Verzicht auf Kaffee und Alkohol bedeutet. Wer mich kennt, weiß dass wahrscheinlich diese beiden Aspekte die schwierigsten für mich in dem Programm sind. Nach den ersten drei Tagen mit starken Kopfschmerzen (wahrscheinlich vom Koffeinentzug) und Abgeschlagenheit fühle ich mich an Tag fünf sehr energetisch und stelle auch fest, dass es mir gar nicht schwer fällt, mich an den Ernährungsplan zu halten, da er doch recht abwechslungsreich ist und auch sättigt. Natürlich ist es nicht mehr möglich auswärts zu essen, was als Foodblogger ziemlich unvorteilhaft ist, aber ich genieße es auch wieder so viel selber zu kochen und mir meine Mahlzeiten vorzubereiten.

Damit ihr einen kleinen Eindruck von meinen Mahlzeiten bekommt, teile ich heute das Detox-Blumenkohl-Avocado-Suppen-Rezept mit euch. In den nächsten Tagen werde ich auch ein Interview mit der Gründerin von HealthCoachFX, Laura van de Vorst, veröffentlichen, die noch mehr Einblicke darin geben kann, wie Ernährung und Hormone zusammenhängen.

Detox Blumenkohl-Avocado-Suppe
Zubereitungszeit
30 Min.
 
Portionen: 2 Portionen
Autor: Su Song
Zutaten
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Blumenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Avocado
  • 430 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL gehobelte geröstete Mandeln
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
Anleitungen
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein würfeln. Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten. 

  2. Hühnerbrühe dazugeben und aufkochen. Den Blumenkohl waschen, vom Strunk entfernen und zur Brühe dazu geben und weich kochen. 

  3. In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet in einem Topf mit Wasser, Zitronensaft und etwas Salz garen. 

  4. Wenn das Hähnchenfleisch gar ist, dieses mit zwei Gabeln in kleine Stücke auseinander reißen (pulled Checken).

  5. Die Avocado schälen, den Kern entfernen, würfeln und zum Blumenkohl dazu geben und auch kurz kochen. 

  6. Den Blumenkohl, Avocado und Zwiebeln mit einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe pürieren (oder im Mixer).

  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  8. Die Suppe mit dem pulled Chicken, Leinsamen und Mandelsplittern servieren. 

  9. Die Suppe ist entzündungshemmend, gut für die Verdauung, entgiftend, antioxidativ, gut für das Herz und gegen Krebs. 

One Comment

  1. Pingback: Fraeuleinchen im Gespräch mit Laura von HealthcoachFX

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.