Sonntagsgericht: Grünkohlsuppe für die kalten Tage


Die letzten zwei Tage ist es wirklich kalt in Berlin gewesen. Die nasse Kälte dringt durch alle Mäntel und geht bis auf die Knochen. Der Herbst ist nun endgültig angekommen. Da hilft nur eine heiße Suppe um wieder zu Kräften und Energie zu kommen. Und das sollte möglichst schnell gehen, lange in der Küche stehen will man natürlich nicht. Am besten ist da doch eben immer dann ein deftiger Eintopf, der sich quasi von alleine macht. Wir empfehlen das gerade in Norddeutschland und Amerika beliebte Gemüse Grünkohl. Die deutsche klassische Zubereitung mit Pinkel ist geschmacklich eigentlich gar nicht meines und oft empfinde ich den Kohl einfach nur zerkocht, bitter und abgestanden. In Amerika wird er aber ja auch gerne als Rohkost verspeist. Unsere einfache Suppe ist da quasi ein Mittelweg. Kurz in der Suppe mitgegart, bleibt der Grünkohl schön knackig. Zusammen mit Kartoffeln und Sellerie ist es wohl wirklich klassisch deutsch, dazu noch nach Belieben ein paar Knacker und fertig ist ein schnelles gesundes Abendbrot.

Laut Wikipedia gibt es übrigens vierzehn verschiedene Sorten an Grünkohl. In Deutschland kann man das fast nicht glauben, man muss schon froh sein, wenn überhaupt eine Sorte angeboten wird. In den amerikanischen (Bio-)Supermärkten aber gibt es wirklich immer direkt mehrere zur Auswahl. Also ruhig mal ran an den Kohl und das heimische Superfood neu entdecken.

Grünkohlsuppe mit Knacker
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Portionen: 2 Personen
Autor: Rebecca Hoffmann
Zutaten
  • 180 g frischer Grünkohl
  • 100 g Knollensellerie
  • 3-4 Kartoffeln
  • 80 g Lauch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 Bio-Knacker (nach Belieben)
Anleitungen
  1. Knollensellerie schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln ebenfalls schälen und grob würfeln. Lauch waschen und in dickere Ringe schneiden. Je nach Größe des Lauchs diese noch halbieren. Grünkohl waschen, trocken schütteln und grob (in mundgerechte Stücke) hacken. 

  2. Öl in einen mittelgroßen Topf geben und erhitzen. Sellerie und Kartoffeln bei mittlerer bis hoher Hitze kurz anbraten. 

  3. Lauch hinzufügen, Brühe angießen und die Lorbeerblätter dazu geben. Alles gut vermengen und bei mittlerer Hitze für 10-15 Minuten kochen. 

  4. Grünkohl hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grünkohl kurz garen und nicht zu weich werden lassen. 

  5. Wer es nicht rein vegan mag, kann Knacker in Scheiben schneiden. Nach Belieben in einer Pfanne anbraten oder direkt in den Eintopf geben. Kurz im Eintopf durchziehen lassen. Ein letztes Mal abschmecken. 

  6. In tiefen Teller heiß servieren. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.