Sonntagsgericht: Kong-Guk-Su, kalte Sojabohnen-Nudelsuppe

„36 Grad und es wird noch heißer“ singt 2raumwohnung.. und so fühlt es sich derzeit in Berlin auch an. Bei den fürchterlichen Wintern in der Stadt möchte ich mich auch über die Hitzewelle, die zur Zeit vorherrscht nicht beschweren. Allerdings weiß ich in der Hitze oft gar nicht so richtig, was ich essen soll und greife immer wieder auf einen Salat zurück. Jeden Tag Salat ist dann aber irgendwann doch etwas langweilig.

In der koreanischen Küche gibt es für die heißen Tage super viele Gerichte, die kalt und trotzdem richtig lecker und nahrhaft sind. Was in der westlichen Küche überhaupt nicht bekannt ist, sind zum Beispiel kalte Nudelsuppen. Davon gibt es in Korea sehr viele verschiedene Versionen. Eine möchte ich euch heute gerne vorstellen, da ich das Gericht bei meinem letzten Besuch bei meinen Eltern wiederentdeckt habe: Kong-Guk-Su – kalte Sojabohnen-Nudelsuppe. Das klingt vielleicht erstmal super langweilig und sieht auch nicht besonders aufregend aus. Aber die sämige Brühe aus pürierten Sojabohnen ist so lecker nussig und cremig! Mit einer Portion Kimchi hat man dann auch noch den perfekten würzigen Pfiff dazu.

Außerdem ist das Gericht so simpel, das ist sogar bei der lähmenden Hitze schnell aufgetischt!

Kong-Guk-Su, kalte Sojabohnen-Nudelsuppe
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 30 Min.
 
Länder & Regionen: Korea
Portionen: 2 Personen
Autor: Su Song
Zutaten
  • 200 gr getrocknete Sojabohnen
  • 50 gr geschälte Mandeln ungeschälte sind auch in Ordnung
  • 2 EL weißer Sesamöl
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1/4 Gurke
  • Salz
  • 180 gr Somen Nudeln
  • Eiswürfel
Anleitungen
  1. Die Sojabohnen waschen und ca. 1 Stunde in einer Schüssel mit Wasser einweichen. 

  2. Nach dem Einweichen die Bohnen in einem Topf ca. 15 Minuten weich kochen und danach in kaltem Wasser abschrecken. 

  3. Die Sojabohnen in einer Schüssel gut durchkneten, sodass sich die dünne durchsichtige Schale von den Bohnen löst. Die Schüssel mit Wasser füllen und die abgetrennten Schalen, die nun oben aufschwimmen, abgießen.

  4. Die Bohnen zusammen mit den Mandeln, dem weißen Sesam, 2 TL Salz und ca. 700 ml Wasser zu einer sämigen Brühe mixen. Ca. 6 große Eiswürfel dazu geben und nochmal durchixen. 

  5. Die Nudeln ca. 2 Minuten in Salzwasser kochen. 

  6. Die Gurke in dünne ca. 5 cm lange Streifen schneiden. 

  7. Die Nudeln abgießen und jeweils die Hälfte in eine Schale geben. Die Brühe darüber gießen, die Gurkenstreifen oben drüber legen und den schwarzen Sesam drüber streuen. 

  8. Die Brühe muss richtig schön kalt sein. Wenn nicht, nochmal ein paar Eiswürfel mit in die Schale geben. 

  9. Guten Appetit! 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.