Sonntagsgericht: Pilzcremesuppe mit Kapern und Mandeln

PilzcremesuppeSo langsam muss man sich Gedanken für sein Weihnachtsmenü machen. Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal allerdings nicht kochen, da wir bei meiner Schwester in Zürich zu Besuch sind und in einem Schweizer Restaurant ein Weihnachtsmenü genießen werden. Aber für alle anderen bedeutet es jetzt Blogs, Zeitschriften und Bücher durchzustöbern, wenn man auf der Suche nach neuen Rezepten für ein entspanntes Weihnachtsmenü ist. Um Stress am heiligen Abend zu vermeiden haben wir übrigens für Galileo Tipps für ein stressfreies Weihnachtsmenü verfasst und präsentieren euch heute im Sonntagsmenü eine einfache, aber sehr leckere Pilzcremesuppe, die durch Salzkapern und Mandeln eine besondere Note bekommt.

Diese Suppe kann man natürlich einfach auch mal so zum Abendbrot machen, aber sie eignet sich auch hervorragend als Vorspeise, da sie sich super vorbereiten lässt. Dann einfach später noch einmal erwärmen und am besten kurz vor dem Servieren erneut mit dem Stabmixer schaumig mixen. Auch die Brotscheiben kann man schon vorbereiten, da diese nicht unbedingt warm serviert werden müssen.

Aber Achtung, lieber nicht zu viel probieren, am Ende bleibt für die Gäste nichts mehr übrig, da sie so schön cremig ist und einen intensiven Pilzgeschmack hat, dass man gar nicht die Finger davon lassen kann.

Die Zutaten für zwei Personen

  • 15 – 20 g getrocknete Steinpilze
  • 250 Champignons
  • 3 Zweige frischer Majoran
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 15 – 20 g Salzkapern (oder Kapern aus dem Glas)
  • 50 ml Weißwein
  • 80 g Mandeln (gehackt oder ganz)
  • 20 g Parmesan
  • etwa 5 EL Butter
  • 60 ml Sahne
  • 4 hauchdünne Brotscheiben (z.B. Feige-Walnuss-Roggen)
  • Salz, Pfeffer aus der MühleDie Zutaten für die Pilzsuppe

Die Zubereitung (etwa 45 min.)

1. Als Erstes die getrockneten Steinpilze in 200 ml heißem Wasser für etwa 10 bis 15 Minuten einweichen. Anschließend gut ausdrücken, Wasser aufheben und Pilze grob hacken.

2. Champignons putzen und grob hacken. Die Zwiebel schälen und würfeln.

3. Einen Topf mit 2 großen EL Butter erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist, darin die Champignons und die Steinpilze anbraten. Nach ein paar Minuten die Zwiebel und die drei Zweige Majoran mit zu den Pilzen geben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Weißwein, Pilzwasser und weitere 280 ml Wasser hinzugeben und aufkochen lassen. Anschließend zugedeckt 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. In der Zwischenzeit eine große Pfanne erhitzen. Wer ganze Mandeln hat, muss diese nun hacken. Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Sobald die Pfanne heiß ist, 3 EL Butter in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn sich kleine Bläschen bilden, ist die Butter ausreichend heiß. Nun Knoblauch und hauchdünne Brotscheiben in die Pfanne geben und von jeder Seite etwa 2 Minuten braten. Vorsichtig wenden, damit die Scheiben nicht reißen. Vollgesogen mit der Knoblauchbutter, kann das ansonsten schnell passieren. Sobald beide Seiten gebraten sind, diese auf einen Rost oder Teller mit Küchenpapier zum Abtropfen geben. Solange die Scheiben noch heiß sind etwas Meersalz oben drüber geben.

5. Hitze der Pfanne reduzieren und in der Butter mit den verbliebenen Knoblauchzehen die gehackten Mandeln und Kapern anbraten. Aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird. Sonst werden Mandeln und Knoblauch sehr bitter. In ein kleines Schälchen geben. Es ist nicht so schlimm, wenn sie nicht ganz heiß serviert werden.

6. Topf mit Pilzen von der Hitze nehmen und die Majoranzweige herausfischen. Sahne und grob gehackten Parmesan in den Topf geben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Eventuell durch ein feines Sieb geben. Ich brauchte das aber nicht, mir war es fein genug. Sollte es etwas zu wenig Flüssigkeit sein, einfach noch etwas Sahne oder Wasser dazu geben und erneut mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Suppe in ( erwärmte ) tiefe Teller geben, etwas von den gerösteten Mandeln, Kapern, Knoblauch in die Mitte geben und mit zwei der knusprigen Brotscheiben servieren.

Guten Appetit!Brot in hauchdünne Scheiben schneiden Pilze anbraten Brot in Butter schwenken Knusprige Brotscheiben und geröstete Mandeln Pilzcremesuppe mit Mandeln und Kapern Pilzsuppe mit krossen Brotscheiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*