Sonntagsgericht: Rind und Blumenkohl aus der Pfanne

Rind und Blumenkohl
Auch bei mir muss es ab und an schnell gehen. Am schönsten ist es natürlich, wenn es schnell geht und dennoch hervorragend schmeckt. Das ist bei diesem Gericht mit Rind und Blumenkohl garantiert und liegt wohl an den Röstaromen, die beim Braten des Rinderfilets entstehen. Da es so schnell geht und auch nur eine gute Pfanne benötigt wird, bietet sich das Gericht auch als Büromahlzeit an, zumindest wenn das Büro mit Herdfläche und Pfanne ausgestattet ist. Es kann natürlich sein, dass es dann so fantastisch in der Büroküche riecht, dass ihr das Gericht direkt für eure Kollegen mitmachen müsst. Dann einfach bei größerer Menge von Rinderfilet das Ganze portionsweise anbraten, damit es auch wirklich brät und nicht schmort.

Ob ihr Chili dazu gebt oder nicht ist, ist sicher eine Frage des Geschmacks, ich mag es aber sehr gerne, wenn es etwas schärfer ist und wenn man einmal diese koreanische Chilipaste Gochujang getestet hat, dann wird man quasi süchtig danach. Sie hält sich ewig und man braucht auch nicht viel. Ein super Produkt, dass man immer auf Vorrat haben sollte.Rinderfilet mit Blumenkohl

Die Zutaten für 2 Personen

  • 300 g (Bio-)Rinderfilet
  • 300 g Blumenkohl
  • 1/2 Stange Lauch
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 4 – 5 Zweige frischer Thymian
  • 1 rote Chilischote, getrocknet
  • 1 – 2 TL koreanische Chilipaste
  • Schuss Sojasauce
  • Bratfett
  • Salz, Pfeffer aus der MühleDie Zutaten für das Sonntagsgericht

Die Zubereitung (etwa 30 Minuten)

  1. Eine schwere Pfanne erhitzen. Knoblauch schälen und leicht zerdrücken. Zimmerwarmes Rinderfilet in feine Streifen schneiden. Etwas Bratfett in die Pfanne geben und 2 Thymianzweige und Knoblauch hinzufügen. Sobald die Gewürze ihren Duft verströmen das Rinderfilet dazu geben und bei hoher Hitzer kurz anbraten. Aus der Pfanne neben und kurz beiseite stellen. Pfanne auf dem Herd lassen.
  2. Blumenkohl waschen und Röschen abtrennen. Dann in dickere Scheiben schneiden. Eventuell etwas Bratfett und die verbliebenen Thymianzweige in die Pfanne geben. Blumenkohlscheiben dazu geben und anbraten bis sie leicht braun sind. Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden und mit hinzugeben.
  3. Lauch waschen und in feine Streifen schneiden. Mit Chilischote und -paste zum Blumenkohl geben. Kurz anbraten. Dann mit Zitronensaft und Sojasauce ablöschen.
  4. Petersilie hacken und dazu geben. Rinderfiletstreifen mit in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell noch etwas Sojasauce hinzufügen.
  5. Alles auf zwei Tellern anrichten und servieren.

Guten Appetit!rind-6 rind-5 rind-3

Tags: × × × × × × ×

2 Comments

  1. Das liest sich soo lecker, dass muss ich nachkochen.
    Aber eine kurze Frage, ist diese Paste eine Sojabohnenpaste? Ich habe nur die (Sunchang Gochujang) gefunden und bin in Sorge, dass es da – verständlicherweise – eine Unzahl an Varianten gibt?
    Herzlichen Dank und eine große Begeisterung für euren Blog. Lecker, spannende Kombinationen, toll erklärt und ästhetisch fotografiert. Begeisterung!
    Liebgruß Kerstin

    • Liebe Kerstin, danke für deine Frage und dein Kompliment! Ja nimm einfach Gochujang. Das ist genau das richtige. Meistens habe ich die in dem roten viereckigen Plastikbehälter. Das reicht ewig! Lieben Gruß Rebecca

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.