Sonntagsgericht: Schnelle vegetarische FODMAP-Nudelpfanne

So richtig streng nach der FODMAP-Diät ernährt, habe ich mich wohl eher nicht in den letzten Tagen. Leider natürlich auch sehr zu meinem eigenen Nachteil, als wieder Bauchkrämpfe und Luftballonbauch angesagt waren. Da kann ich also noch etwas mehr an mir arbeiten und habe daher jetzt zum Wochenende beschlossen wieder mehr auf die Ernährung zu achten. Aus diesem Grund gibt es heute eine FODMAP-freundliche asiatische Nudelpfanne.

So langsam weiß ich immerhin, bei welchen Lebensmitteln ich aufpassen muss und was geht. Auch frage ich ständig nach ob Zucker, Honig, Agavendicksaft oder ähnliches für Saucen oder in den Gerichten verwendet wird. Wahrscheinlich muss ich wirklich strenger mit mir selber sein und einen konkreten Wochenplan machen. Aber gerade das auswärts Essen beschwert natürlich die Ernährung und als Food-Bloggerin ist man eben auch mal abends unterwegs. Aber hier muss ich einfach wohl besser zu mir sein. In der App Cara dokumentiere ich nach wie vor alles. Der beste Sensor bin jedoch nach wie vor ich und die App kann mir nur aufzeigen, was ich sowieso schon spüre.

Für die heutige FODMAP-Nudelpfanne habe ich mich ein bisschen an Shecanteatwhats Gericht „Soba-Nudeln mit Lachs“ orientiert, wollte jedoch ein vegetarisches Gericht kreieren. Es ist einfach und schnell zu machen. Wer pochierte Eier nicht mag oder wem dies zu kompliziert ist, kann sie auch einfach kurz vor Ende in die Pfanne geben und die Eier mit den Nudeln braten.

Also viel Spaß beim Nachkochen dieses bauchfreundlichen Gerichts.

FODMAP-freundliche Mienudeln mit Ei
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 125 g Mie-Nudeln aus Dinkel (gibt es im Bio-Supermarkt)
  • 2 Bio-Eier
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 80 g Lauch
  • 2 EL Knoblauchöl
  • 2 EL Tamari-Sauce (glutenfreie Sojasauce)
  • 2 EL Mirin (Reisessig)
  • 1 TL frischer Ingwer
  • 2 EL schwarzer Sesam
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 handvoll Erdnüsse (ungesalzen)
Anleitungen
  1. Zunächst die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Dazu ca. 5 Minuten in kochendem Wasser garen. Dann abgießen und beiseite stellen. 

  2. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und ebenfalls in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. 

  3. Eine Pfanne erhitzen. Knoblauchöl hinzugeben. Lauch und Ingwer darin bei mittlerer Hitze anbraten. Sesam und Erdnüsse hinzufügen und kurz anbraten. Tamari und Reisessig hinzufügen, alles gut verrühren, dann die Nudeln hinzugeben und alles gut vermischen. Frühlingszwiebeln hinzufügen.

  4. Parallel in einem Topf Wasser bis kurz vor den Siedepunkt bringen, Weißweinessig hinzugeben und die Eier darin pochieren. Dazu diese am besten vorher in eine Tasse geben und mit einem Löffel das Wasser im Topf zum Strudeln bringen, bevor die Eier hinzugefügt werden. Dann bei niedriger bis mittlerer Hitze für 2-4 Minuten garen. 

  5. Auf einem Teller die Nudelpfanne anrichten, je ein Ei darüber geben und mit etwas schwarzem Sesam bestreut servieren. 

Tags: × × ×

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.