Sonntagsgericht: Spaghetti mit Lachs und Salzkapern

Neulich habe ich dieses Gericht mit Spaghetti, Lachs und Salzkapern als schnelles Abendbrot gemacht. Schon länger hatte ich die Salzkapern, die ich in dem feinen Delikatessen-Geschäft L’Epicerie gekauft habe, in meinem Kühlschrank und wartete nur auf den richtigen Einsatz. Denn eigentlich war ich früher nie ein großer Kapern-Fan. Und Kapern gab es bei uns recht häufig, wenn es mal wieder hieß „die Königsberger Klopse sind fertig“. Aber wie das mit den Geschmäckern ja glücklicherweise so ist, mag ich diese nun in geringer Menge ganz gerne, da sie Gerichten oftmals eine besondere Note geben.

Klar Kapern und Fisch ist eine ziemlich klassische Kombination, vor allem mit Zitrone. Aber dennoch schmeckte es mir so gut, dass ich es direkt noch mal machen musste und dieses Mal präsentiere ich euch das Rezept. Hier ist alles an Geschmacksrichtungen dabei und am liebsten würde ich das Gericht natürlich im Süden mit Blick aufs Meer genießen.

Wer übrigens keine Haut mag, kann natürlich auch Lachsfilet ohne Haut nehmen. Ich mag es aber ganz gerne, wenn die etwas Röstaromen liefert. Man kann bei diesem Gericht wirklich nichts falsch machen. Wenn man Dinnergäste erwartet, kann man auch mehr machen, dann würde ich aber empfehlen, den Fisch nach und nach anzubraten und erst dann zum Schluss dazu geben, damit er nicht von Anfang eher kocht statt brät.

Die Zutaten für 2 Personen

  • ca. 300 g (Wild-)Lachsfilet mit Haut
  • 250 g Spaghetti
  • 20 g Salzkapern
  • 30 – 40 g Cashews
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Spinat
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 2 EL Crème fraîche
  • etwas Olivenöl
  • (2 frische Thymianzweige)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung (ca. 25 Minuten)

  1. Spaghetti in einem großen Topf mit reichlich Salzwasser al dente kochen.
  2. Währenddessen die Sauce zubereiten. Dazu das Lachsfilet in große Würfel schneiden. Cashews grob hacken, Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. Eine große schwere Pfanne erhitzen. Etwas Olivenöl erhitzen und den Lachs bei mittlerer Hitze zuerst mit der Hautseite für etwa 2 bis 3 Minuten anbraten. Beim Wenden, dann Zwiebeln, Knoblauch und Salzkapern dazu geben und für weitere 3 bis 5 Minuten braten. Wer mag und Thymianzweige vorrätig hat, gibt diese zum Anbraten dazu.
  4. Spinat waschen und bereit stellen.
  5. Cashews in die Pfanne geben und mitrösten.
  6. Mit Zitronensaft ablöschen und Crème fraîche einrühren.
  7. Spinat vorsichtig unterheben und mit Pfeffer abschmecken. Auf Grund der Salzkapern, sollte es salzig genug sein.
  8. Spaghetti auf tiefen Tellern anrichten und Lachs-Pfanne darüber verteilen.

Guten Appetit!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*