Teriyaki-Lachs mit Pilzen und Lauch – ein japanischer Klassiker

Teriyaki-Lachs 2

Es gibt bestimmte Geschmäcker und Gerichte, bei denen ich mich noch sehr genau daran erinnere, wie ich sie das erste Mal wahrgenommen habe. Teriyaki-Sauce ist einer dieser Geschmäcker. Vor dem Haus meiner Eltern in Düsseldorf gibt es einen japanischen Supermarkt, der neben japanischen Lebensmitteln frisch zubereitete Gerichte verkauft. Eines Tages hatte meine Mutter eine Portion Hähnchen-Yakitori-Spieße für unser Mittagessen aus dem Supermarkt mitgebracht. Heute sind die japanischen Grillspieße auch hier sehr bekannt, aber damals waren sie eine völlig neue Offenbarung für mich. Ich habe mich sofort in diese klebrige süße Teriyaki-Sauce, in der die kleinen Hähnchenteile ummantelt waren verliebt. Diesen Geschmack hatte ich so noch nie vorher erlebt und ich musste mir nach jedem Spieß meine Finger mit der Sauce ablecken.

Teriyaki-Lachs

Als ich später anfing selber öfter zu kochen, habe ich festgestellt, dass die Sauce gar nicht so schwierig herzustellen ist. Und abgesehen von Hähnchen kann man alles mögliche darin anbraten, grillen oder schmoren. Ob Fisch, Fleisch oder auch Gemüse. Ein Klassiker in der japanischen Küche ist der Teriyaki-Lachs. Die süß-säuerliche Sauce passt hervorragend zu dem buttrig-weichen Fisch und man braucht nicht viel mehr als eine Schüssel Reis dazu und hat eine richtig leckere Mahlzeit.

Wir haben neben dem Lachs noch verschiedene Pilze in der Teriyaki-Sauce mariniert. Dazu gab es eine Lauchstange die wir einfach heiß in Öl angebraten haben, sodass sie schön weich und süß wird. Das Gericht ist tatsächlich sehr einfach in der Zubereitung und eignet sich daher als easy Lunch oder auch schnelles Abendessen nach der Arbeit.

Teriyaki-Lachs mit Pilzen und Lauch

Portionen 2 Personen
Autor Su Song

Zutaten

  • 300 g Lachsfilet mit Haut
  • 150 g Shiitake Pilze
  • 150 g Champignons
  • 150 g Austernpilze
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 Lauchstange

Für die Teriyaki Sauce

  • 50 ml Sojasauce
  • 1 EL Mirin
  • 1 EL Zucker

Anleitungen

  • Die Teriyaki-Sauce mit allen Zutaten zusammenrühren.
  • Den Lachs in zwei gleichgroße Teile schneiden und in der Teriyaki-Sauce für 1 Stunde marinieren.
  • Die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Den Lachs aus der Marinade nehmen in einer Pfanne ganz scharf auf beiden Seiten ca. 1 Minute anbraten.
  • Den Rest der Marinade und die Pilze mit in die (ofenfeste) Pfanne geben. Den Lachs und die Pilze mit der Marinade übergießen und alle für ca. 7 Minuten im Ofen garen (sodass der Lachs innen noch schön rosa bleibt).
  • Den Lauch in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Pflanzenöl scharf anbraten. Solange bis er innen weich und außen braun angebraten ist.
  • Lachs, Pilze und Lauch mit einer Portion Reis servieren.

Tags: × ×

One Comment

  1. Pingback: Vegane Miso-Suppe mit Pilzen und Seidentofu

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.