Top 5 – Berlins beste Zimtschnecken

Am Sonntag gab es von Su ein Rezept für Zimtschnecken, falls zu Hause die Lust auf die süßen Schwedenklassiker aufkommt. Aber auch unterwegs gibt es Zimtschnecken so weit das Auge reicht. Fast jedes (nordisch geprägte) Café bietet dieses süße Gebäck an. Allen gemein auf jeden Fall Zimt, Hefeteig und die Schneckenform. Aber dann gehen die Gemeinsamkeiten der in Schweden genannten Kanelbullar (kanel = Zimt, bulle = Schnecke) auch schon auseinander. Mal mit Kardamom, Hagelzucker, Zuckerguss, frischem Apfel oder Beerenmarmelade. Mal eher fluffig weich oder knusprig blättrig, in Reihe oder einzeln auf dem Blech gebacken. Für jeden wird sich die richtige Zimtschnecke schon finden lassen. Unsere Top 5 ist dafür eine erste Anlaufstelle. Preislich sind alle Zimtschnecken übrigens nah beieinander mit 2,80 bis 3,00 Euro.

Laut Internet gibt es wohl seit den 1920ern Kanelbullar in Schweden und seit 1999 wird in Schweden jährlich am 4. Oktober der „Tag der Zimtschnecke“ gefeiert. Schweden ohne Zimtschnecke ist also wirklich undenkbar.

Mein persönlicher Favorit außerhalb Schwedens sind tatsächlich die Zimtrollen vom Lula am Markt. Wie gut, dass das nur 2 Minuten zu Fuß entfernt ist und ich so oftmals in den Genuss kommen kann, dass die Zimtrollen gerade frisch aus dem Ofen kommen und noch warm sind.

Lula am Markt

Für die Zimtrolle des Lula am Markt lohnt sich auf jeden Fall einen Ausflug nach Friedenau. Hier sind sie in Reihe gebacken, super fluffig und haben den wohl intensivsten Zimtgeschmack. Doch das ist noch nicht genug. Im Lula am Markt werden nicht nur jeden Tag frisches Brot und süße Teilchen gebacken, hier gibt es sogar gleich zwei Varianten der Zimtschnecke. Die beliebteste ist wohl die schon erwähnte Zimtrolle, aber es gibt auch eine zu einem Knoten geschlungene genannte Kanelbulle. Diese wird mit Hagelzucker und Kardamon serviert. Und dass die Zimtrollen die wohl besten Berlins sind, hat sich wahrscheinlich auch schon in ganz Berlin rumgesprochen, denn egal zu welcher Tageszeit, das Lula am Markt ist immer gut besucht.

Lauterstraße 14 | 12159 Berlin | Friedenau
Mo – So | 8.30-24.00 Uhr

Black Isle Bakery 

Bei Ruth sehen die Zimtschnecken wirklich aus wie kleine zur Seite gekippte Schneckenhäuser und haben für mich daher den wohl klassischsten Look. Der Geschmack aber unterscheidet sich von den anderen dann doch, obwohl die Füllung ebenfalls traditionell klingt mit Butter, Zimt, Zucker und etwas Salz. Und dieses Etwas an Salz, das schmeckt man auch. Es macht Ruths Gebäck dadurch zu etwas Besonderen und eignet sich hervorragend bei Kaffee oder Tee in dem schlichten, hellen Café als kleine Auszeit. Für manche mag das Café vielleicht etwas zu kühl sein, für andere ist es die perfekte stille Oase in Mitte. Auch kann man hier quasi live zuschauen, wie die Zimtschnecken und das andere handgemachte Gebäck entstehen, da alles sehr offen gestaltet ist. Die Black Isle Bakery sollte daher, bei jeder stressigen Shoppingtour der entspannende Zwischenstopp sein.

Linienstraße 54 | 10119 Berlin | Mitte
Di – Fr | 8.00-17.00 Uhr

The Bread Station

Die eher knusprig zarten Zimtschnecken mit feiner Marzipannote und gehackten Nüssen gibt es nicht nur in der hauseigenen Bäckerei mit Shop in Neukölln, sondern auch in verschiedenen Cafés. So habe ich mein Exemplar in der Olso Kaffeebar ergattern können. Und dass die Macher von The Bread Station wissen, wie Zimtschnecken schmecken müssen, ist ziemlich klar, da es die Bäckerei seit über 20 Jahren in Kopenhagen und zum Glück für alle Berliner nun auch bereits seit drei Jahren am Maybachufer gibt. Und nicht nur Süßes geht hier über den Tresen. Bekannt ist die Bäckerei für ihre Brote und so steht ein Ausflug nach Neukölln demnächst mal wieder an.

Maybachufer 16 | 12047 Berlin | Neukölln
Mo – Fr | 8.00-19.00 Uhr
Sa & So | 8.00-16.00 Uhr

Chipperfield Kantine

Die etwas versteckt in der ruhigen Joachimstraße liegende Kantine des internationalen Architekturbüros Chipperfield ist zum Glück nicht nur für die Angestellten zugänglich. Jeder, der mag, kann hier in den Genuss der täglich frisch zubereiteten Speisen kommen. Besonders entspannt lässt es sich an warmen Frühlings- und Sommertagen draußen im Hof speisen. Zum Lunch war ich hier schon das ein oder andere Mal, die Zimtschnecken habe ich aber erst kürzlich für mich entdeckt. Noch warm aus dem Ofen und mit Beerenmarmelade, schmecken sie fruchtiger als die anderen Varianten. Je nach Lust und Laune des Kochs werden sie morgens frisch zubereitet. Es kann also sein, dass sobald der Frühling wirklich Einzug hält, das doch eher winterliche Gebäck gegen etwas leichteres eingetauscht wird. Also schnell noch hin, solange es sie noch gibt.

Joachimstraße 11 | 10119 Berlin | Mitte
Mo – Fr | 8.30-18.30 Uhr


Zeit für Brot

Ein Klassiker ist wohl Zeit für Brot. Schon von weitem riecht man den Zimt. In Mitte gestartet, hat Zeit für Brot nun auch zwei weitere Filialen (Prenzlauer Berg und Wilmersdorf) eröffnet und die Schlangen für Brot und eben den Verkaufsschlager Zimtschnecke zeugen von diesem Erfolg. Hier gibt es weit mehr als nur den schwedischen Klassiker. Schnecken mit gefühlt tausend Varianten wandern jeden Tag über die Theke und in die Bäuche der Fans. Ähnlich wie Lula am Markt werden diese hier ebenfalls in Reihe gebacken und sind somit ganz schön mächtig und nichts für den kleinen süßen Appetit.

Alte Schönhauser Str. 4 | 10119 Berlin | Mitte
Mo – Fr | 7.00-20.00 Uhr
Sa | 8.00-20.00 Uhr
So | 8.00-18.00 Uhr

Weitere Highlights:

Su hat ja schon in ihrem Artikel vom Sonntag von den Zimtschnecken bei Arket am Kurfürstendamm geschwärmt. Und irgendwie auch klar, dass sie bei dem zur H&M-Family gehörenden Unternehmen wissen, wie die perfekte Zimtschnecke schmecken muss.

Die Croissants von Albatross sind ein Traum, die Zimtschnecken sollen es ebenso sein. Das dem so sein muss, das glaube ich sofort. Waren sie schließlich schon vor 12 Uhr in der Olso Kaffeebar ausverkauft. Denn ähnlich wie The Bread Station beliefert Albatross auch Cafés wie das Arabica mit seinen süßen Sünden.

Die Zimtschnecken folgender Orte warten übrigens noch auf eine Verkostung durch uns: Café Stockholm (Prenzlauer Berg), Okay Café (Neukölln), Kioski 67 (Kreuzberg)  und Café Kanel (Neukölln).

One Comment

  1. Pingback: Sonntagsgericht: Karjalanpiirakka – Karelische Piroggen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.