Frühlingszeit ist Spargelzeit – Grüner Spargel mit Saibling und Kartoffelcreme

Saibling mit Spargel und KartoffelcremeJetzt da der Frühling endlich angekommen ist, gibt es auch wieder Spargel zu kaufen. Diese Zeit sollte man am besten auskosten. Deswegen haben wir nach dem Ostermenü direkt noch ein frühlingshaftes Gericht mit grünem Spargel. Perfekt dazu passen Saibling und Kartoffeln, sowie das Frühlingskraut Bärlauch. Das Saiblingsfilet kommt von den Müritzfischern und habe ich übrigens bei Bonativo bestellt, deren Service wir kommende Woche vorstellen.

Dank des frischen Kräuteröls braucht es sonst nicht viel Gewürze, außer Salz und Pfeffer, um das Gericht geschmacklich abzurunden. Natürlich kann man auch mehr von dem Öl machen und es im Kühlschrank aufbewahren. Dann am besten so viel Öl auf die Kräuter geben, dass diese ständig bedeckt sind. Das Öl passt auch zu anderem gegrillten Fleisch und Fisch hervorragend. Statt Dill kann man übrigens auch mal eine Variante mit Kerbel versuchen. Knoblauch braucht man dank Bärlauch übrigens nicht dazu zu geben, denn der leichte Knoblauchgeschmack ist bereits dank des Krauts vorhanden – nicht umsonst ist das Kraut auch unter dem Namen „wilder Knoblauch“ bekannt.

Den Saibling sollte man auf jeden Fall auch nicht zu stark würzen und nicht zu lange in der Pfanne lassen, sonst wird das Filet nur trocken. Aber eigentlich muss man ansonsten bei dem Gericht nicht viel beachten und auch der ungeübte Koch wird dieses Gericht meistern.

Wir wünschen einen schönen Ostersonntag und eine leckere Spargelzeit. Das ein oder andere Rezept wird hier sicher noch dazu kommen.

Die Zutaten für 2 Personen

  • 2 (Bach-) Saiblingsfilets mit Haut (z.B. von den Müritzfischern)
  • 150 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 250 g grüner Spargel
  • ½ Bund frischer Dill
  • ½ Bund frischer Bärlauch
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • ½ Zitrone
  • 50 ml Vollmilch
  • 50 ml frische Sahne
  • Olivenöl
  • nach Belieben eine getrocknete Chili
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Zutaten für das Saiblingsfilet mit Spargel und Kartoffelcreme

Die Zubereitung (etwa 35 Minuten)

1. Zuerst die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser für etwa 25 Minuten weich kochen.

2. In der Zwischenzeit im Ofen die Teller vorwärmen.

3. Jetzt das Kräuteröl zubereiten. Dazu die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Stiele abschneiden und alle Kräuter zusammen in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine fein zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer würzen und so viel Olivenöl dazu geben bis alle Kräuter bedeckt sind. Alles gut umrühren und mit einigen Spritzern Zitrone abschmecken.

4.Spargel waschen und von unten etwa 2 cm abschneiden, sollten die Enden schon etwas trocken und hölzern sein. Spargel anschließend dritteln.

5. Saibling waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Die Sahne in einer kleinen Schüssel leicht schlagen. Das muss nicht mit dem Handrührgerät gemacht werden, ein Schneebesen reicht auch. Die Sahne soll nicht komplett steif geschlagen werden.

7. Zwei Pfannen erhitzen. In der einen etwas Butter zerlassen und den Spargel darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben getrockneter Chili würzen. In der zweiten Pfanne etwas Bratfett erhitzen und die Saiblingsfilets dazu geben. Dazu zuerst von der Hautseite bei mittlerer Hitze für etwa 3 Minuten kross braten. Dann wenden und weitere 3 Minuten braten.

8. Die Kartoffeln abgießen, abschrecken und pellen. Dann mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern oder durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Kartoffelschnee mit der Milch in einem Topf etwas erhitzen und die angeschlagene Sahne dazu geben. Alles gut verrühren bis eine leichte Kartoffelcreme entsteht. Mit Salz abschmecken.

9. Auf einem Teller die Kartoffelcreme anrichten, darauf den Saibling geben und zuletzt den Spargel auftun. Das Kräuteröl rundherum geben und mit etwas frischer Zitrone sofort servieren.

Guten Appetit!

Saibingsfilet mit grünem Spargel, Kartoffelcreme und Kräuteröl

One Comment

  1. Pingback: Sonntagsgericht für Spargelfans: Spargelsuppe mit koreanischen Reisbällchen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*