Malafemmena – Neapolitanische Pizza in Friedenau

Wie meine Freitagabende aussehen? Ich gehe oftmals zum Sport wie in die Boulderhalle Bright Site und danach direkt zu Malafemmena. Pizza schmeckt immer, aber am besten natürlich nach einem anstrengenden Workout und einer stressigen Woche. Im Malafemmena bin ich mittlerweile bekannt und bin mir noch nicht sicher, ob das jetzt gut oder schlecht ist. Ab und an gab es daher jedoch für mich auch schon mal einen Prosecco um die Wartezeit zu überbrücken. Denn zu diesem Freitagsritual gehört es, dass ich an der Bar sitze und auf meine Pizza zum Mitnehmen warte und diese dann zu Hause in meinen Sportklamotten genieße. Aber natürlich war ich auch schon auf Grund der kurzen Entfernung den ein oder anderen Abend bei Malafemmena essen. Deren neapolitanische Pizza ist auch für Nicht-Friedenauer eine Reise wert. Wir haben ja echt nicht viele herausragende oder besondere Restaurants hier im Bezirk, aber wer Pizza liebt, sollte diesen Laden auf seine Liste setzen. Die Lage direkt auf der Hauptstraße macht den großen Garten erst mal nicht besonders attraktiv, aber Emmanuele und sein vorrangig italienisches Team machen das mit einem ausgezeichneten und immer gut gelaunten Service wieder wett. Was auch auffällt: Im Malafemmena hört man tatsächlich fast nur italienisch. Denn nahezu alle Gäste sind Italiener. Es sind viele Stammkunden, die die klassische Pizza Neapels in Berlin vermissen. Und sich so dazu zu gesellen fühlt sich ein bisschen an wie Urlaub in Italien.

Jetzt sitze ich gerade in Nicaragua im Schatten und denke an die Pizza zurück und stelle fest, dass ich meine Notizen nicht dabei habe. Aber eigentlich braucht es das auch nicht. Denn die Produkte, die alle aus Italien kommen, sprechen für sich. Emmanueles Favorit ist die Marinara, ein echter Klassiker der neapolitanischen Pizza, aber besonders oft sieht man die Mortadella Burrata und nachdem ich die Karte nahezu rauf und runter habe, gab es die dann auch einmal für mich. Bislang war ich ein Fan der Piennolo mit saftigen Tomaten, aber diese hier könnte ein neuer Favorit werden. Nichts geht über Burrata und ich kann es nicht erwarten bis dann das erste Mal auch bei mir in Friedenau Burrata auf dem Markt verfügbar ist.

Das Besondere an der neapolitanischen Pizza ist die Zubereitung. Im Malafemmena kommen auf 10 kg Mehl 7 Liter Wasser. Kein Olivenöl, nichts außer etwas Salz kommt noch an den Teig, den die italienischen Pizzaiolo zubereiten und in den von der Organisation „Associazione Verace Pizza napoletana“ (AVPN) zertifizierten Gasofen innerhalb weniger Sekunden zu einem dünnen an den Rändern fluffigen Pizzaboden backen. Auf diesen Ofen ist Emmanuele auch besonders stolz, gibt es doch gerade drei solcher zertifizierten Öfen in Deutschland. Und längst serviert er eben nicht mehr nur die Klassiker, sondern viele Varianten und auch Vegetarier können hier glücklich werden. Dazu ein Aperol Spritz und der Sommerabend in Berlin bringt ein bisschen Italien-Flair in die Großstadt.

Malafemmena
Hauptstraße 85, 12159 Berlin, Deutschland
Mo – Fr | 16.00 – 23.30 Uhr
Sa – So | 12.00 – 23.30 Uhr
Telefon +49 30 84183182

One Comment

  1. Pingback: Top 5 Pizza Spots in Berlin - Neapolitan Style

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.