Ofenkartoffel-Liebe: Das Bixels ist wieder da!

Bixels im Exil

Wenn es eine große Liebe in Berlin für ein Restaurant gibt, dann ist es die für das Bixels. 2010 eröffnete es in der Mulackstraße in Berlin-Mitte und war immer wieder Anlaufstelle, wenn spontaner schnell zu stillender Hunger auftrat oder wenn ich einfach mal wieder nur bummeln war. Im Bixels gab es immer die leckersten Ofenkartoffeln mit tollen Toppings und nicht selten saß ich noch Stunden später auf einem der mit Leder bezogenen Holzhocker bei einem Glas Wein. Das Bixels vermittelte immer das Gefühl von einem zweiten Zuhause. Das lag natürlich zum Großteil am Besitzer Daniel Bixel und an seiner Freundin Mariam, die seitdem zu guten Freunden geworden sind. Aber auch die tolle selbst gemachte Einrichtung in schwarz und der wunderbare Perserteppich machten es zu einem gemütlichen Ort, den man am liebsten nicht mehr verlassen wollte. 2012 musste es dann leider schließen und ist seit dem aber immer mal wieder als Pop-Up-Einrichtung im Club der polnischen Versager stationiert.

So auch diese Woche! Seit Montag gibt es eine Woche lang wieder gefüllte Ofenkartoffeln und man muss nicht mal die genaue Adresse vom Club der polnischen Versager kennen, denn die Kartoffeln verbreiten ihren Duft in der ganzen Straße bis hin zur Ecke von der Torstraße. Man muss also immer nur der Nase nach und schon kann man kurz darauf eine Kartoffel schlemmen.

Dieses Mal gibt es wieder zwei neue Kreationen. Zum einen eine recht klassische: die Nummer 1 aka Philly Cheese Steak Potato, bei der Steak scharf angebraten und dann mit Käse vermischt wird. Außerdem dabei sind rote Zwiebeln, viel Paprika und eine wahnsinnig leckere Sauce aus Sojasauce, Senf, Zucker, Worcester Sauce und einigen Gewürzen. Zum anderen gibt es die indisch inspirierte und vegetarische Kartoffel Masala. Daniel war die letzten Wochen auf Reisen durch Südostasien und reiste unter anderem für drei Wochen durch Indien und hat sich vom Osten bis zum Westen Indiens durch die regionale Küche geschlemmt. Klingt für mich nach einem Traum, da ich indisches Essen auch so faszinierend und lecker finde. Zurück im kalten und noch grauen Berlin packte ihn dann wohl die Sehnsucht nach eben diesen hervorragenden Gerichten und so kreierte er daher die Nummer 2 Masala. Neben einem sehr gut gewürzten Tomatencurry mit einer Menge Kurkuma, kommen auf die Kartoffel unter anderem noch Knoblauchspinat, Kokosraspeln, Cashewkerne und natürlich darf Joghurt bei einer indischen Kartoffel nicht fehlen. Beide Kartoffeln werden dabei anfangs immer mit Butter und Käse vermengt, was eine super leckere Kartoffelmasse ergibt und mit Salat bestückt. Durch die jeweiligen Zutaten der Variationen wird sie dann noch verfeinert. Ich habe wahrscheinlich nun schon mindestens zehn verschiedene Variationen von Daniel Bixels Kartoffeln gegessen und freue mich immer wieder auf noch eine weitere und hoffe, dass ich diesmal nicht fast ein halbes Jahr warten muss, bis es das nächste Mal wieder öffnet. Und ihr solltet es auch nicht verpassen, wenn ihr gerade in Berlin seid und diese Woche noch im Club der polnischen Versager vorbei schauen.

Die wichtigsten Informationen:

BIXELS Exil
Adresse: Club der polnischen Versager | Ackerstraße 169 | 10115 Berlin
Öffnungszeiten: 24. bis 29. März 2014 von 12 bis 21 Uhr
Updates bei Facebook

bixels 17
Kartoffel Masala
bixels 16
Philly Cheese Steak Potato
bixels 15
Nummer 1 vorbereiten
bixels 13
Nummer 1 – Philly Cheese Steak Potato
bixels 12
Club der polnischen Versager
bixels 11
DER Ofen!

bixels 10

bixels 9

bixels 8

bixels 7

bixels 5

bixels 4

bixels 3

bixels 2 (etwas unscharf?)

Bild 1 vom Bixels.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.