Sonntagsgericht: Grillabend mit frisch gefangener Forelle und Gemüse

Forelle vom Grill mit frischen KräuternDa ich gerade im Urlaub bin, konnte ich meinen sonntäglichen Gang zum Markt nicht machen. Statt dessen gab es eine Radtour an der Elbe entlang und ein Zwischenhalt mit quasi Strandaufenthalt wurde im Biosphärenreservat Elbtalaue nahe Alt Garge eingelegt. Auf dem Weg zurück zur Ferienwohnung ging es dann noch ab zum Forellenhof.  Blöd war, dass dieser nur eine einzige Stunde am Tag verkauft und wir diese Stunde um etwa acht Stunden verpasst hatten – gut war, dass direkt neben dem Forellenhof ein Angler am Bach saß, dort Forellen angelte und uns für 4 € zwei dicke Forellen vermachte.

So hieß es dann bei uns Grillabend mit frisch gefangener Forelle, Kartoffeln und Zucchini. Was der Angler übrigens noch nicht gemacht hatte, war die Forelle auszunehmen. Zum ersten Mal stand ich also einer Küche und musste selber ran und die Innereien rausholen und den Fisch küchenfertig machen. In der Ferienwohnung von Katrin zu kochen, war zudem eine weitere Herausforderung. Denn so gemütlich die Wohnung und die Einrichtung war, so ist das Kochen in fremden Küchen doch immer etwas anders, wenn man nicht mit dem gewohnten Zubehör kochen kann. Aber nach ein paar stockenden Videoanleitungen hat das Ausnehmen der Forellen dennoch gut geklappt und wir konnten einen leckeren Grillabend vorbereiten.

Forellen gibt es eigentlich überall in deutschen Gewässern und können daher auf jeden Fall regional bezogen werden. Denn nichts schmeckt natürlich besser, als super frischer Fisch, wie man an den dunkelroten Kiemen übrigens auch erkennen kann. Als weiteres Zeichen für frischen Fisch gelten auch glänzende Schuppen und klare Augen.

Die Zutaten für zwei Personen

  • 2 Forellen aus der Region, am besten ganz frisch gefangen
  • etwa 6 mittlere Kartoffeln
  • halbe Lauchstange
  • kleines Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Zitronen
  • 1 Zucchini
  • 1 Bund Dill
  • halbes Bund Minze
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  • wer hat und mag: Kräuter von Sonnentor (Alles Liebe)
  • etwas OlivenölDie Zutaten für Forelle vom Grill mit Gemüse

Die Zubereitung (etwa 25 min. Zubereitung und 30 min. auf dem Grill, Vorbereitung des Grills nicht inbegriffen)

1. Grill anzünden und vorglühen lassen. Es sollten etwa 250 Grad erreicht werden. Kartoffeln waschen und mit Schale aufsetzen und nahezu fertig kochen.

2. Wenn die Forelle noch nicht küchenfertig, also ausgenommen, sind diese am besten erst einmal ausnehmen. Das hat mich etwas Übung gekostet, aber letztendlich, zwar nicht zu 100 % nach Anleitung, hat es dennoch geklappt. Dazu den Bauch vom After her vorsichtig nicht zu tief bis zum Kopf aufschneiden.  Dann unterhalb des Kiefers einen Schnitt machen, der viel Kraft und ein scharfes Messer erfordert. Von dort nun laut Anleitung alles mit einem Ruck entfernen. Hat bei mir aber nicht so geklappt und so habe ich dann erst die Innereien und dann die Kiemen entfernt. Das Entfernen der Kiemen erforderte etwas Anstrengung. Anschließend die dunklen Nieren aufschneiden und unter fließendem Wasser mit den Daumen auskratzen. Nun sollte die Forelle eigentlich sauber und küchenfertig sein.

3. Diese anschließend von der Schleimschicht befreien und kalt abwaschen. Trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer die Haut schräg einschneiden und so vier Taschen auf jeder Seite bilden. Dill und Minze grob hacken, die Hälfte des Dills beiseite legen, den Rest mit der Minze mischen und auf die Taschen verteilen. 1 Zitrone heiß waschen, in feine Scheiben schneiden. Forellen von außen und innen salzen und pfeffern, Zitronenscheiben in den Bauchraum geben. Die Forellen auf ein Backpapier geben und mit Zitronenscheiben belegen. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Diesen um die Forelle geben, Backpapier verschließen und in Alufolie wickeln.

4. Kartoffeln aus dem Wasser nehmen, einen kleinen Schnitt in der Mitte machen, nicht bis ganz zum Rand und die weichen Kartoffeln von außen etwas aufdrücken. In den Spalt den restlichen gehackten Dill geben. Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Diese in die Taschen geben. Salzen und mit etwas Butter befüllen. Ebenfalls in Alufolie wickeln.

5. Die Kartoffeln auf den Grill geben und die Schale knusprig werden lassen. Das dauert etwa 30 Minuten.

6. Die Zucchini waschen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Salzen, Pfeffern und wer mag gibt es getrocknete Chili und von Sonnentor die Kräuter darüber geben.

7. Die Forelle auf den Grill geben und fort für etwa 20 Minuten garen. Die Zucchini nach der Hälfte der Zeit dazu geben, zwischendrin einmal wenden und wenn sie leicht braun und gut getrocknet sind, vom Grill nehmen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

8. Forellen und Kartoffeln aus der Folie nehmen und auf Tellern anrichten. Zucchinischeiben dazu geben, mit etwas frischer Zitrone und Butter heiß servieren.

Guten Appetit!

forelle 9 forelle 8 forelle 7 forelle 5 forelle 2 forelle 4 forelle 3 forelle 14

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.