Sonntagsgericht: Kartoffelsuppe mit karamellisierten Maronen

Kartoffelsuppe mit karamellisierten MaronenGESPONSERTER ARTIKEL: Vor ein paar Wochen hatten Su und ich zwei riesige Pakete bekommen. Diese waren von KitchenAid und enthielten einen Cook Processor und einen Food Processor. Nun endlich haben wir die Möglichkeit genutzt und mit dem Cook Processor eine Kartoffelsuppe gemacht. Zum Verspeisen der Kartoffelsuppe mit karamellisierten Maronen luden wir dann auch noch direkt zwei Freunde ein und das neue Kocherlebnis konnte losgehen. Das Kleinschneiden der Zutaten haben wir dann aber doch selber übernommen und während die Suppe quasi wie von selbst im Cook Processor zubereitet wurde, hatten wir Zeit den Tisch zu decken und uns um unsere Gäste zu kümmern.

Natürlich gelingt die Suppe auch in einem normalen Topf, dann am besten bei schwacher Hitze köcheln lassen, immer mal wieder umrühren und zum Schluss mit einem Stabmixer oder einer Flotten Lotte bis zum gewünschten Grad pürieren. Sicherlich ist so eine Suppe das Einfachste, was man mit einem Cook Processor zubereiten kann, aber es war ein guter Start und ich bin gespannt, was wir noch alles mit den beiden Küchenmaschinen zaubern werden.

Für kalte und eisige Tage wie sie momentan immer häufiger vorkommen, ist so eine frische vegetarische Suppe aber das Beste, um sich aufzuwärmen. Während wir mit unserem Freund Bastian über verschiedene Rezepte für Kartoffelsuppe philosophierten, begleitete uns die Küchenmaschine mit dem gelegentlichem Umrühren. Wir werden demnächst noch einmal andere Varianten probieren und zeigen euch hier ein sehr klassisches Rezept, das mit den karamellisierten Maronen dennoch etwas abgewandelt wurde und eine besondere Note durch die herbe Süße des Ahornsirups und die milden Maronen bekommt.

Kartoffelsuppe mit Maronen aus dem KitchenAid Cook Processor

Die Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 150 g Knollensellerie
  • 100 g Lauch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • 12 Maronen (200 g vorgekochte Maronen aus der Packung)
  • 5 EL Ahornsirup
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Gewürznelken
  • 3 ganze Pimentkörner
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund frische glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Zutaten für die SuppeDie Zubereitung

1. Die Kartoffeln schälen und in mittlere Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, Möhre schälen und in Scheiben schneiden, Lauch waschen und in Stücke schneiden. Am besten und schnellsten geht das natürlich, wenn man das zusammen mit Freunden macht.

2. Kartoffelsuppe funktioniert natürlich auch super im Topf, aber wenn man nicht die ganze Zeit am Herd stehen will, kann man es auch im Cook Processor machen. Dazu zuerst den Püriereinsatz gleich zu Beginn einsetzen. Jetzt das Cook-Programm wählen und Butter im Topf schmelzen. Dann die Zwiebelwürfel und den Majoran darin anschwitzen, bis der Majoran einen intensiven Geruch verströmt.

3. Jetzt alle übrigen geschnittenen Zutaten bis auf die Gewürze hinzugeben und kurz anbraten. Anschließend Salz, Pfeffer und die Gewürze bis auf Muskatnuss und Gemüsebrühe dazu geben. (Man kann die Gewürze auch in ein Teeei geben, dann kann man sie später einfacher wieder herausfischen.) Dann mit dem Cook-Programm 30 Minuten einstellen und alles weich kochen bei 140°C. Man muss sich auch nicht ums Umrühren kümmern, das übernimmt auch die KitchenAid. In dieser Zeit kann man nun ohne Stress super den Tisch denken und muss sich nicht sorgen, dass etwas anbrennt oder überkocht.

4. 10 Minuten vor Ende der Zeit eine kleine Pfanne erhitzen. Darin Ahornsirup erwärmen und die Maronen dazu geben. Nun alles zusammen bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Der Sirup sollte nicht mehr flüssig, sondern zähklebrig sein. Wenn dieser Zustand erreicht ist, die karamellisierten Maronen auf einen Teller oder Brett geben und etwas auskühlen lassen. Der Zucker härtet nun aus.

5. Pimentkörner, Nelken und Lorbeerblätter aus der Suppe nehmen. Nun das Pürierprogramm starten und die Kartoffelsuppe bis zur gewünschten Stufe pürieren. Wir haben sie sehr fein püriert. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die eine Hälfte mit etwas frisch geriebener Muskatnuss in die Suppe geben und erneut pürieren. Die andere Hälfte zum Anrichten nehmen.

6. In tiefe Teller die Suppe geben und je drei Maronen in die Suppe geben, anschließend mit frischem Pfeffer und Petersilie garnieren und servieren.

Sellerie würfeln Gemüse würfeln Kochprogramm der KitchenAid starten Gemüsewürfel anbraten Währenddessen die Maronen karamellisieren Kartoffelsuppe mit karamellisierten Maronen Guten Appetit!

One Comment

  1. Pingback: Fraeuleinchen testet: Kitchenaid Cook Processor

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*