Galettes aus Buchweizen mit Spinat und Spiegelei

Den französischen Monat beginnen wir heute mit einem Rezept aus der Bretagne: Galettes. Es ist eine herzhafte Variation von den besser bekannten Crêpes. Die Basis besteht allerdings aus Buchweizenmehl, weswegen sie eine ganz eigene säuerlich herzhafte Note und gräuliche Farbe haben.

Eine Mischung aus Sauerteigbrot und Crêpes

Wie bei Sauerteigbrot besteht der Galette-Teig traditionell nur aus (Buchweizen)Mehl, Wasser und Salz. Für die Geschmeidigkeit des Teiges nimmt man allerdings häufig wie beim Crêpe-Teig Eier und Milch hinzu. Grundsätzlich könnte man vielleicht sagen, dass Galettes eine Kreuzung aus Sauerteigbrot und Crêpes sind.

Galettes für zu Hause

Belegen kann man die französischen Teigfladen, ganz individuell nach Geschmack. Doch meistens werden sie, nachdem sie wie Crêpes auf einer Platte hauchdünn ausgebacken wurden mit geriebenem Käse, Schinken und einen Spiegelei eingeklappt serviert. Unsere Variante ist vegetarisch und es gibt statt Schinken eine Spinatfüllung.

Da wir keine Crêpe-Platte besitzen, haben wir die Galettes in einer gut beschichteten Pfanne ausgebacken, was auch wunderbar geklappt hat. Dem nächsten Galettes-Brunch steht also nichts im Wege!

Galettes mit Spinat und Spiegelei

Portionen 4 Galettes
Autor Su Song

Zutaten

  • 125 g Buchweizenmehl
  • 1/2 TL Meersalz
  • 7 Eier
  • 60 ml Milch
  • 300 g Babyspinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 80 g Comte
  • Muskatnuss
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Ghee

Anleitungen

  • Buchweizenmehl, Meersalz und 3 Eier in eine große Schüssel geben. Nach und nach Milch und 600 ml Wasser mit einem Quirl unterrühren, sodass ein dünnflüssiger Teig entsteht. Den Teig für mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln und in einer Pfanne mit Öl andünsten.
  • Den Babyspinat dazugeben und weiter andünsten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen.
  • In einer anderen Pfanne 1 EL Ghee erhitzen und darin eine Kelle vom Teig hauchdünn von beiden Seiten ausbacken (Wenn keine Crepe-Platte vorhanden ist).
  • In die Mitte des Galette ein wenig von der Spinatmischung geben und etwas Käse darüber streuen.
  • In einer separaten Pfanne 4 Spiegeleier braten.
  • Ein Spiegelei jeweils auf die Spinatmischung geben und den Galette an allen vier Seiten einklappen.
  • Den Schnittlauch mit einer Schere darüber in Röllchen schneiden und verteilen.

One Comment

  1. Pingback: Klassisches französisches Ratatouille aus dem Schmortopf

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.