Sonntagsgericht: Grünkohlpesto, Pesto Rosso und Tahin-Dip

pesto-1Da ich heute Mittag eher nur etwas Kleines gegessen hatte und erst am Abend die richtige Mahlzeit serviert wird, habe ich mich entschieden heute mal zwei Pestos und einen Dip herzustellen. Bereits letzte Woche habe ich zu den Miesmuscheln das Grünkohlpesto serviert und weil es so lecker ist, gibt es das in der kommenden Woche gleich noch mal. Generell eignet sich so ein Sonntag ganz gut so etwas wie Pesto, Hummus und Dips vorzubereiten. So hat man dann unter der Woche direkt etwas davon und kann sie vielseitig einsetzen.pesto-3

Easy peasy mit dem Food Processor

Besonders einfach ist es natürlich, wenn man einen Food Processor wie den von KitchenAid hat. Da das gute Gerät tatsächlich nicht versteckt in der letzten Ecke, sondern auf meinem Miniklapptisch in meiner Miniküche steht, nutze ich den Processor auch öfter als anfangs gedacht. Denn wenn so ein Riesending Arbeitsfläche wegnimmt, dann muss man das natürlich auch adäquat einsetzen und so mache ich jetzt im Herbst wieder viel Pestos, Dips und Hummus. Im Sommer habe ich mir mit der KitchenAid nahezu jeden Morgen einen Smoothie gemacht, aber es ist kälter und dunkler draußen und das heißt für mich wieder Porridge-Zeit. Vielleicht ja auch bald dann Plätzchen- / Backzeit? Sicher ein leichtes mit dem Food Processor, auch wenn ich noch immer nicht nicht alle Messer und Funktionen getestet habe.pesto-12

Das richtige Olivenöl finden

Pestos machen ist quasi was für Einsteiger, die einen Food Processor ganz neu haben und sich fragen, was man da alles so mit machen kann. Einfach Zutaten in den Behälter und mit dem Multi-Purpose-Messer alles auf höchster Stufe geschmeidig verarbeiten. Für die Pestos habe ich übrigens Olivenöl von Olive Joy genutzt, dass ich während der Berlin Food Week kennengelernt habe. Wie ich während der Berlin Food Week sowohl am Stand von Good Spirits als auch am Stand von Johannes, der Olive Joy gegründet hat, erfahren musste, bin ich so ein Super-Schmecker und kann leider Produkte, die zu bitter sind einfach nicht essen. So manches Olivenöl hatte es mir auch schon früher mal schwer gemacht, wenn alle wieder jubelten wie toll und olivig es schmeckte und ich nur dachte „nee, das ist doch total bitter“. Das Olivenöl, das ich verwendet habe, ist also eher fruchtig und mild. Wer es lieber herber mag, was denke ich beim Grünkohlpesto auch passen würde, greift einfach zu seinem Favoriten.pesto-17

Alles in allem steht man keine halbe Stunde in der Küche und am Ende kann man auch alles einfach in die Geschirrspülmaschine schmeißen. Bei uns gab es Falafel zum Mittag mit dem Tahin-Dip und zum Abendbrot wird es das Pesto Rosso mit Brathühnchen aus dem Ofen geben.

Guten Appetit und gutes Gelingen beim Nachmachen!

pesto-16Die Zutaten für das Grünkohlpesto

  • 200 g frischen Grünkohl
  • 6 – 8 EL gutes kalt gepresstes Olivenöl (z.B. Athinolia von Olive Joy)
  • 110 g Cashewkerne
  • Saft 1/2 Orange
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Schale einer 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 TL Ahornsirup
  • Meersalz, etwas Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung

  1. Grünkohl gut waschen und trocken schütteln, dann von den harten Blattrippen befreien und grob hacken.
  2. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  3. In einer Küchenmaschine (z.B. KitchenAid Artisan Food Processor) Grünkohl, Cashewkerne, 6 EL Olivenöl, Zitronenschale, Orangen- und Zitronensaft, Ahornsirup und Salz sowie etwas Pfeffer auf höchster Stufe zu einer glatten Masse verarbeiten. Eventuell etwas Olivenöl dazu geben, abschmecken und in ein verschließbares Gefäß füllen. Zuletzt Olivenöl auf das Pesto geben, dann verschließen. Das Pesto hält sich etwa 5 – 7 Tage im Kühlschrank und sollte oben immer mit Olivenöl bedeckt sein.pesto-15 pesto-9 pesto-10 pesto-5

Die Zutaten für das Pesto Rosso

  • 280 g getrocknete Tomaten aus dem Glas
  • 40 g Walnüsse
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ahornsirup
  • 40 – 50 g Parmesan
  • 4 EL gutes kalt gepresstes Olivenöl

Die Zubereitung

  1. Tomaten abgießen. Wer mag kann dieses Olivenöl auch für das Pesto benutzen, ich habe das mild fruchtige Olivenöl von Olive Joy genommen. Knoblauch schälen.
  2. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Währenddessen den Parmesan reiben.
  3. Wie auch schon beim Grünkohlpesto einfach alle Zutaten in einen Food Processor geben und auf höchster Stufe für wenige Minuten zu einem geschmeidigen Pesto verarbeiten. Anschließend abschmecken. Dieses Pesto braucht kein zusätzliches Salz, da der Parmesan schon genug Salz mitbringt.
  4. Zuletzt ebenfalls in ei Glas mit Schraubverschluss füllen, wer mag kann einige Blätter Thymian dazu geben und dann mit Olivenöl bedecken und verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren und zügig verbrauchen.pesto-14 pesto-11 pesto-4

Die Zutaten für den Tahin-Ziegenkäse-Dip

  • 100 g Ziegenfrischkäse (Rolle)
  • 6 EL Mandelmilch
  • 50 g Tahin
  • Saft einer Orange
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 – 2 Stiele frischen Koriander
  • 2 EL Wasser
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung

  1. In einen Mixer, Food Processor oder auch einfach nur einem hohen Gefäß die Zutaten geben und alles auf höchster Stufe (mit Stabmixer) zu einer geschmeidigen Creme verbinden. Eventuell etwas Wasser oder Mandelmilch nachgeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wie die Pestos in Glas mit Deckel umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb ein paar Tagen verbrauchen.pesto-6 pesto-19

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.